Planung : Wie soll Sparrieshoop in Zukunft aussehen?

Architekt Stefan Röhr-Kramer erläuterte ein mögliches  Ortsentwicklungskonzept. Foto: mka
Architekt Stefan Röhr-Kramer erläuterte ein mögliches Ortsentwicklungskonzept. Foto: mka

Gemeinde berät über Ortsentwicklungskonzept. Am Dienstag tagt der Bauausschuss.

Avatar_shz von
09. April 2013, 08:28 Uhr

Sparrieshoop | Die Gemeinde Sparrieshoop macht sich an die Planung der Zukunft. Wie sollen Arbeiten und Wohnen, wie Verkehr und Mobilität, wie Freizeit und Erholung künftig aussehen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen sollen sich in einem Ortsentwicklungskonzept wiederfinden.

Architekt Stefan Röhr-Kramer hatte den Kommunalpolitikern zuletzt erläutert, was sich hinter einem Ortsentwicklungskonzept überhaupt verbirgt. Er berichtete, dass es sich um einen strategischen und sehr langfristigen Blick auf die Entwicklung des Dorfes handelt. Dabei werden die künftige Flächennutzung, die Themen Arbeiten und Wohnen, Verkehr und Mobilität, Demographie und Altersstruktur der Einwohner und vieles mehr ins Visier genommen. Der Architekt machte auch deutlich, dass das Konzept zwar die Frage "Was soll mit dem Dorf in Zukunft passieren?" beantwortet, aber sich aus den Plänen keine Rechtsverbindlichkeit ableiten lässt. Er erklärte auch, dass ein Ortsentwicklungskonzept von der Mitarbeit sowohl der Einwohner, ortsansässiger Vereine, Verbände, Unternehmen als auch der Kommunalpolitiker lebt. Beauftragte Städte-, Verkehrs- und Landschaftsplaner gäben nur den Arbeitsrahmen und das Arbeitsgerüst vor.

Wie es jetzt mit dem Ortsentwicklungskonzept weitergeht berät der Sparries hooper Bauausschuss am heutigen Dienstag ab 19.30 Uhr im Gemeindezentrum Diekendeel. Darüber hinaus stehen die Internetinfrastruktur auf der Tagesordnung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen