Klein Nordende : WG gewinnt trotz Verlusten

Im Klein Nordender Gemeindezentrum trafen sich zahlreiche Interessierte, um die Auszählung der Stimmzettel und die Ergebnisverkündung hautnah mitzuerleben. Foto: mka
Im Klein Nordender Gemeindezentrum trafen sich zahlreiche Interessierte, um die Auszählung der Stimmzettel und die Ergebnisverkündung hautnah mitzuerleben. Foto: mka

Wählergemeinschaft erringt absolute Mehrheit.

shz.de von
27. Mai 2013, 09:10 Uhr

Klein Nordende | "Wir sind den Umständen entsprechend zufrieden. Wir haben zwei Sitze verloren", sagte Klein Nordendes Bürgermeister und Spitzenkandidat der Wählergemeinschaft Hans-Barthold Schinckel. Die absolute Mehrheit bleibt der WG erhalten, allerdings konnten sowohl die SPD als auch die CDU jeweils einen Sitz hinzu gewinnen und kommen in der künftigen Gemeindevertretung jetzt auf je drei Mandate. "Das ist schade, aber wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den beiden anderen Fraktionen", so Schinckel weiter.

Jürgen Huckfeldt, der Spitzenkandidat der CDU, sagte: "Wir freuen uns über 50 Prozent mehr als vorher und einen weiteren Sitz in der Gemeindevertretung. Das war unser Ziel."

Auch der Spitzenkandidat der Klein Nordender SPD, Andreas Kamin, war mit dem Gewinn eines weiteren Sitzes für die Sozialdemokraten zufrieden: "Wir werden künftig wieder in allen Ausschüssen vertreten sein und können uns wieder stärker in allen Politikfeldern einbringen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen