zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

23. August 2017 | 19:56 Uhr

Wehr rettet hilflose Frau

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Raa-Besenbekerin bricht beim Kochen zusammen / Verunglückte holt dank Notruf-Armband Hilfe

Hilflos lag sie am Boden. Auf dem Herd kochte derweil die Milch über. Durch die Hitze drohte ein Feuer auszubrechen. Doch die Freiwillige Feuerwehr Raa-Besenbek konnte noch rechtzeitig eingreifen und die ältere Frau retten, bevor Schlimmeres passiert ist.

Zu verdanken hat die Endachtzigerin das nicht irgendeinem Schutzengel, sondern einem Notruf-Armband mit Sprachfunktion, das sie immer bei sich hat. Eben auch am Donnerstagmorgen, als sie gegen 10 Uhr in der Küche die Kontrolle über ihren Rollator verlor und stürzte. Denn nachdem sie sich wieder etwas berappelt hatte, betätigte sie den Notruf. Im Hintergrund war schon das laute Piepen des Rauchmelders zu hören, als das Signal beim Pflegedienst einging. Dieser alarmierte umgehend die Feuerwehr.

„Wir waren zum Glück schnell vor Ort“, berichtet Wehrführer Rolf Kahlke. Mit seinem Kameraden Jens Bahlmann traf er als erstes am Einsatzort in der Dorfstraße ein. Gemeinsam brachen sie die Tür auf und fanden die Frau am Boden liegend in der Küche. „Es ging ihr zum Glück gut. Die Rauchentwicklung war noch nicht so stark“, berichtet Kahlke. Die Frau musste nicht weiter versorgt werden. Lediglich in der Küche musste einmal kräftig durchgelüftet werden. „Ich kannte derartige Notruf-Armbänder bislang nicht – tolle Technik. Im Zusammenspiel mit dem Rauchmelder hat das Armband der Frau womöglich das Leben gerettet“, sagt Raa-Besenbeks Wehrführer.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen