Prozess in Elmshorn : Wegen Tötung von fünf Rindern: Landwirt muss sich vor Gericht verantworten

23-50173330_23-119244749_1582912834.JPG von 09. September 2020, 15:30 Uhr

shz+ Logo
Früher oder später endet das Leben der meisten Kühe in Deutschland mit dem vom Menschen herbeigeführten Tod.

Früher oder später endet das Leben der meisten Kühe in Deutschland mit dem vom Menschen herbeigeführten Tod.

Die Justiz muss entscheiden, ob ein Landwirt aus dem Elmshorner Umland im November 2017 dem Leben seiner todgeweihten Rinder ein Ende setzten durfte.

Elmshorn | Wer ein Tier ohne "vernünftigen Grund" tötet, kann mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft werden. So steht es im Tierschutzgesetz. Und genau das wirft die Staatsanwaltschaft, vertreten durch die Amtsanwältin, einem Landwirt aus dem Elmshorner Umland vor. Der Mann soll am 25. November 2017 fünf seiner Rinder getötet ha...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert