Vatertag und Pfingsten : Vorsicht vor dem Coronavirus: Bürgermeister im Kreis Pinneberg rufen zur Achtsamkeit auf

Die Verwaltungsspitzen im Kreis Pinneberg appellieren wegen Corona: Meiden Sie Menschenmassen!

Avatar_shz von
20. Mai 2020, 17:00 Uhr

Elmshorn | Himmelfahrt und Pfingsten sind üblicherweise Termine, an denen Familien und Freunde sich treffen, um gemeinsam die Feiertage zu verbringen. Am Donnerstag (21. Mai) stehen für viele die Vatertagstouren auf dem Programm. Beliebte Ausflugsziele für Bollerwagengespanne und Radler sind alljährlich etwa die Hetlinger Schanze, der Deich längs der Elbe und der Rantzauer See mit der Schlossinsel in Barmstedt.

Weiterlesen: Keine Bollerwagentouren und Alkohol-Exzesse: Polizei zeigt am Vatertag verstärkt Präsenz

Doch die Kreisverwaltung warnt im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie: Viele Menschen an einem Ort bedeuteten nach wie vor ein erhöhtes Infektionsrisiko. Landrat Oliver Stolz (parteilos), die Bürgermeister der Städte und Gemeinden sowie die Amtsdirektoren der Ämter im Kreis Pinneberg erinnern daher:

Das Virus kümmert sich nicht um behördliche Anordnungen oder Lockerungen. Bei zu wenig Abstand droht möglicherweise eine Corona-Infektion. So einfach ist das leider. Landrat, Bürgermeister und Amtsdirektoren im Kreis Pinneberg
 

Die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen ist im Kreis Pinneberg auf ein sehr niedriges Niveau abgesunken. Landrat, Bürgermeister und Amtsdirektoren begründen das mit der Disziplin der Bürger: „Hauptgrund für das geringe Infektionsgeschehen sind nicht Landesverordnungen oder Allgemeinverfügungen, sondern das umsichtige und verantwortungsvolle Handeln der allermeisten Einwohner des Kreises Pinneberg in den letzten Wochen und Monaten."

Appell an die Bürger

Sie verbinden diese Einschätzung jedoch auch mit einem Appell: "Bitte tragen Sie weiterhin dazu bei, dass die Infektionszahlen so niedrig wie bisher bleiben beziehungsweise in absehbarer Zeit hoffentlich dauerhaft auf Null sinken." Den Verwaltungen wäre es am liebsten, wenn die Ausflugsgebiete gemieden würden:

Vielleicht ist es daher in diesem Jahr mal möglich, auf den Besuch von besonders beliebten Naherholungszielen zu verzichten? Bleiben Sie nicht unbedingt Zuhause – aber meiden Sie Menschenansammlungen. Landrat, Bürgermeister und Amtsdirektoren im Kreis Pinneberg
 

Rechtlich gilt im Kreis Pinneberg nach wie vor: Ansammlungen im öffentlichen Raum mit einer größeren Anzahl von Personen sind verboten, grundsätzlich dürfen sich nur zwei Haushalte treffen. Dies gilt gleichermaßen für das Grillen in der Öffentlichkeit. Der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen ist – bis auf wenige Ausnahmen – einzuhalten.

Weiterlesen: Von Elmshorn bis Wedel: So viele gemeldete Corona-Fälle gibt es in Ihrer Stadt

Der Kreis Pinneberg weißt darauf hin, dass die Ordnungsämter und die Polizei im Falle einer drohenden Verletzung der Kontakteinschränkungen verhindern können, dass bestimmte Orte übermäßige bevölkert werden. Sie können etwa Platzverweise erteilen, die Zufahrt beschränken und Parkplätze sperren. Auch Bußgelder sind möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen