Frauentreff Elmshorn : Volles Programm im Frühjahr

Lisa Schnelten mit dem neuen Frühjahrsprogramm des Frauentreffs.
Lisa Schnelten mit dem neuen Frühjahrsprogramm des Frauentreffs.

Es gibt Gruppenangebote und Einzelveranstaltungen. „Tauschcafé“ neu im Angebot.

shz.de von
23. Januar 2015, 10:00 Uhr

Elmshorn | Ab sofort liegt das neue Frühjahrsprogramm des Frauentreffs aus. Es ist unterteilt in Angebote, bei denen in Einzelberatung individuelle Probleme besprochen werden können, Treffen von verschiedenen Selbsthilfegruppen sowie therapeutisch angeleiteten Gruppen zu bestimmten Themen und Veranstaltungen zu frauenspezifischen Themen.

Neu im Frauentreff ist das „Tauschcafé“. Ab Frühjahr sollen hier Frauen und Mütter mit Kindern bis zu drei Jahren Gelegenheit bekommen, Kinderkleidung zu tauschen. Wer interessiert ist, kann sich unter untenstehender Telefonnummer anmelden.

Wöchentlich finden Gruppenangebote statt wie „Treffpunkt für Frauen ab 60“, „Wege aus der Trennungskrise“, die angeleitete Selbsthilfegruppe für Frauen mit Essstörungen, der offene Treff für alleinerziehende Frauen oder „Co-Abhängigkeit – Im Schatten der Beziehung“. Bei diesem geht es um Frauen, die einen anderen Menschen zum Mittelpunkt ihres Lebens machen. Sie stellen ihre eigenen Bedürfnisse so weit hinten an, dass ihre Lebensqualität dadurch schwer beeinträchtigt ist. Dieses sogenannte co-abhängige Verhalten findet sich besonders häufig im Umfeld von suchtkranken Menschen.

Kooperation mit Pinneberg

In Kooperation mit dem Frauennetzwerk Pinneberg gibt es dieses Jahr eine Gruppe für Frauen, die nach sexueller Gewalterfahrung unter Phobien, Ängsten und psychosomatischen Beschwerden leiden. In der von einer Mediatorin geleiteten Gruppe können sich Betroffene austauschen und stärken.

Dies gilt ebenfalls für die Therapeutische Gruppe für Frauen mit Esserkrankungen. Über tiefenpsychologisch fundierter, ressourcen- und körperorientierter Therapie können Frauen an ihren seelischen Verletzungen arbeiten. Neu im Angebot des Frauentreffs ist eine Selbsthilfegruppe für Frauen mit psychischen Erkrankungen.

Bei den Veranstaltungen wird eine breite Spanne an Themen abgedeckt. Es geht von „Mehr Lebendigkeit im Alltag“ (30./31. Januar) bis zu Infoabenden, bei denen es beispielsweise um „Trennung und Scheidung – was sind meine Rechte“ (3. Februar, 19.30 Uhr) oder „Weil ich es mir wert bin“ (13. und 27. Februar, ab 18.30 Uhr) und „Schwanger – alleinerziehend: Das Abenteuer beginnt“ (21. April, ab 11 Uhr) geht.

Der Frauentreff Elmshorn wurde 1988 eröffnet und wird vom Verein „Frauen helfen Frauen in Not“ getragen. Er ist eine Frauenfacheinrichtung in der Frauenberatung, Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen, Schwangerschaftsberatung, Mutter und Kind-Stiftung und ein Treffpunkt für Frauen unter einem Dach vereint sind. Kontakt: Kirchenstraße 7, Tel.: 04121-6628 oder im Internet unter www.frauentreff-elmshorn.de
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen