Mordprozess am Landgericht Itzehoe : Verhängnisvolle Partynacht: 24-Jähriger soll Frau erstochen haben

In diesem Wohnblock in Elmshorn geschah die Tat.

In diesem Wohnblock in Elmshorn geschah die Tat.

In einer Nacht im September 2016 hatte eine 45-jährige Hamburgerin mit einem 24-jährigen Neumünsteraner in der Wohnung eines Elmshorners in Hainholz gefeiert. Dann gerät die Situation außer Kontrolle.

shz.de von
01. März 2017, 09:00 Uhr

Itzehoe/Elmshorn | Tödliches Ende einer Feier im Elmshorner Stadtteil Hainholz: Heute hat am Landgericht in Itzehoe der Prozess gegen einen 24-jährigen Neumünsteraner begonnen, der eine 45-jährige Hamburgerin erstochen haben soll. Die Anklage wurde verlesen. Der Prozess wird am Mittwoch, 8. März, fortgesetzt.

In einer Nacht im September 2016 hatten die zwei in der Wohnung eines Elmshorners in Hainholz gefeiert – bis die Situation außer Kontrolle geriet. Der Neumünsteraner soll mit einem Messer auf die Hamburgerin eingestochen haben. Diese erlag ihren Verletzungen. Der junge Mann wurde festgenommen und wartet in einer forensischen Psychiatrie auf den Prozess. Die Staatsanwaltschaft hat Mordanklage erhoben.

Was genau in der verhängnisvollen Nacht in der Wohnung des Mehrfamilienhauses geschah, ist unklar. Sicher ist aber jetzt schon, dass Opfer und Täter gemeinsam mit dem 58 Jahre alten Wohnungseigentümer gefeiert haben. Nach Angaben der Polizei hatten alle drei Beteiligten Alkohol getrunken. 

Die Feier nahm ihren Lauf bis tief in die Nacht. Um 3.25 Uhr geriet die Situation außer Kontrolle. Laut Polizei stach der 24-Jährige aus bisher noch ungeklärter Ursache mit einem Messer auf die 45-jährige Hamburgerin ein. Der Wohnungseigentümer alarmierte Polizei und Notarzt, doch für das Opfer kam jede Hilfe zu spät. Die Frau erlag ihren schweren Verletzungen.

Beamte der Elmshorner Polizei nahmen den mutmaßlichen Täter noch im Treppenhaus des Blocks am Rethfelder Ring fest. Gab es einen Streit zwischen Täter und Opfer? In welcher Beziehung standen der 24-Jährige und die 45-jährige Hamburgerin zueinander? Welche Rolle spielte der Alkohol beim Tathergang? Diese Fragen gilt es zu klären.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert