Polizei sucht Autofahrerin : Verdacht der Unfallflucht: Elfjährige in Elmshorn angefahren

Die Autofahrerin stieg zwar aus und sprach mit dem Mädchen, fuhr dann aber weiter.

cut.jpg von
18. September 2019, 16:22 Uhr

Elmshorn | Nach einem Unfall mit einem elf Jahre alten Mädchen in Elmshorn sucht die Polizei nun nach einer Autofahrerin und nach Zeugen. Das Mädchen war am Dienstagmorgen auf der Köllner Chaussee von einem Kleinwagen angefahren worden. Die Polizei ermittle nun wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht, wie Pressesprecher Steffen Büntjen mitteilte.

Der Unfall hatte sich gegen 7.45 Uhr ereignet, so Büntjen weiter. Das Mädchen und ihr sieben Jahre alter Bruder überquerten gerade auf Fahrrädern einen Fußgängerüberweg in der Köllner Chaussee. Zu dieser Zeit war ein Kleinwagen auf der Chaussee in Richtung Langelohe unterwegs und erfasste die Elfjährige mit der Fahrzeugfront. Das Kind stürzte und verletzte sich dabei leicht. Auch am Fahrrad entstand laut Polizei ein Schaden. Der Junge blieb unverletzt.

Autofahrerin fährt weiter

Die Autofahrerin verließ nach dem Zusammenprall ihr Fahrzeug und erkundigte sich bei dem Mädchen, ob es ihr gut gehe. Von dem Geschehen beeindruckt, bejahte das Kind laut Büntjen die Frage in diesem Moment. Die Autofahrerin setzte ihre Fahrt daraufhin fort. In der Schule vertraute sich die Elfjährige ihrer Lehrerin an und klagte über Schmerzen. Ein Rettungswagen brachte sie anschließend ins Krankenhaus.

Polizei ermittelt

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und sucht die Autofahrerin. Sie soll etwa 18 Jahre alt und 170 bis 175 Zentimeter groß sein, lange braune Haare haben und mit mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein. Auf dem Beifahrersitz des schwarzen Kleinwagens soll ein Mann gesessen haben, der nicht näher beschrieben werden konnte.

Hinweise zum Unfall oder zur gesuchten Autofahrerin nehmen die Verkehrsermittler des Polizeireviers Elmshorn unter der Telefonnummer (04121) 8030 entgegen.

In diesem Zusammenhang weist die Elmshorner Polizei darauf hin, dass gegenüber Kindern im Straßenverkehr eine besondere Sorgfaltspflicht gilt. Kinder könnten durch die Situation eines Verkehrsunfalls stark verunsichert sein. Sie trauten sich gegenüber Fremden möglicherweise nicht, ihre Schmerzen oder ihren Schaden mitzuteilen. Die Polizei bittet daher darum: Rufen Sie auch in solchen Fällen umgehend die Polizei an. Die Beamten werden in jedem Einzelfall prüfen, ob weitere Schritte erforderlich sind.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert