zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

25. November 2017 | 04:43 Uhr

Überzeugendes Erstlingswerk

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Gesang, eine oder mehr Gitarren, einen Bass und ein Schlagzeug – mehr braucht es für viele Menschen nicht zum musikalischen Glück. Genau das bietet die Elmshorner Band „Mary Jane Killed The Cat“ mit ihrer ersten, fünf Titel umfassenden CD „MJKTC“. Jerrit Tank (Gesang/Gitarre), Gregor Schulz (Gitarre/Gesang), Max Schierbecker (Bass) und Finn Kalk (Schlagzeug) haben die EP (Extended Play, Zwischenform von Single und Album) vergangenen Oktober in Hamburg aufgenommen. Insgesamt haben sie weit über ein Jahr an dem Projekt gearbeitet.

Die EP wird von „Ghost“ eröffnet, einem eingängigen Popsong, der durch Gitarre und Gesang bestimmt wird. Mit „I Have Seen“ und „Foreign Lands“ hält die Platte weiter ihr gutes Niveau. Die Stücke steigern ihr Tempo und ihre Intensität zunehmend, der Hörer wird allmählich auf die Seite von MJKTC gezogen. Ist der erste Eindruck poppig aber gut, so überzeugen schließlich die Stücke „Runaway“ und „Lights & Lines“ als ehrliche, handgemachte Rockmusik.

Ein wirklich schwaches Lied fand sich in circa 24 Minuten Spielzeit nicht. Neben dem gelungenen Spiel zwischen Melodie und Rhythmus sind besonders der Gesang und die Texte von Jerrit Tank ein bestimmendes Element. Die Band hat ein überzeugendes Erstlingswerk vorgelegt, das aber dennoch genug Raum für zukünftige Entwicklungen bietet.

Zu kaufen ist die EP bei „Musik Hofer“ in Elmshorn oder per Bestellung über mail@mjktc.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen