Trend geht zur Briefwahl

Viele Elmshorner Bürger haben bis gestern Mittag die Briefwahl genutzt, um ihre Stimmen bei Katrin Beck (links) und Sybille Lamke direkt im Rathaus abzugeben.
Foto:
1 von 2
Viele Elmshorner Bürger haben bis gestern Mittag die Briefwahl genutzt, um ihre Stimmen bei Katrin Beck (links) und Sybille Lamke direkt im Rathaus abzugeben.

Landtagswahl 2017 4658 Elmshorner haben ihre Stimmen schon abgegeben

shz.de von
06. Mai 2017, 12:57 Uhr

11.45 Uhr. Noch 15 Minuten, dann schließt das Wahlbüro im Elmshorner Rathaus die Türen – und macht sie auch nicht wieder auf. Die Urnen, nach drei Bezirken aufgeteilt, füllen sich stetig. „Der Umschlag muss in die Urne ganz links“, hilft Katrin Beck einer Briefwählerin, die ein wenig unschlüssig vor den Urnen steht.

4658 Elmshorner haben ihre Stimmen für die Landtagswahl 2017 schon abgegeben. Bei der Landtagswahl 2012 waren es „nur“ knapp 3000. „Der Trend geht zur Briefwahl“, sagt Sybille Lamke. Sie ist im Elmshorner Rathaus für die Durchführung der Wahl verantwortlich.

Die Wahllokale öffnen am Sonntag, 7. Mai, von 8 bis 18    Uhr: Dieser Satz hat für viele Wähler in Elmshorn seine Bedeutung längst verloren. Das Briefwahllokal im Rathaus hatte sechs Wochen lang von Montag bis Freitag geöffnet, donnerstags sogar bis 17 Uhr. „Viele Bürger sind direkt vom Markt oder aus der City zu uns gekommen“, sagt Lamke. Das Verfahren ist unkompliziert. Wer die Wahlbenachrichtungskarte oder seinen Personalausweis vorlegt, erhält die Unterlagen. Die Wahlkabine ist nur zwei Meter entfernt. Von den Briefwählern haben 1200 direkt im Wahlbüro von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. „Wer einmal Briefwahl gemacht hat, bleibt oft dabei“, lautet Lamkes Beobachtung.

Am heutigen Sonnabend wird wieder ein ganzer Schwung per Post das Rathaus erreichen. Am Wahltag können die Umschläge noch in den Rathausbriefkasten eingeworfen werden. „Die Auszählung der Briefwähler erfolgt separat“, erklärt Lamke.

In Elmshorn gibt es 37  925 wahlberechtigte Bürger und 20 Wahlbezirke. Im Mehrzwecksaal des Rathauses ist man für den Großkampftag schon gerüstet. Kisten mit Äpfeln und Getränken stehen unter den Tischen. Auf ihnen steht ganz viel Schokolade. Nervennahrung für die Wahlvorstände, die um Punkt 18    Uhr mit der Auszählung der Stimmen beginnen werden.

Im Rathaus können sich die Bürger über die Ergebnisse informieren – und auch auf der Homepage der Stadt. „Wir werden die Ergebnisse ständig aktualiseren“, verspricht Lamke.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen