zur Navigation springen

Klein Nordende : Tote Tiere auf Müll-Grundstück - Polizei ermittelt gegen Besitzer

vom
Aus der Onlineredaktion

Eine tote Ziege und ein sterbender Esel: Auf einem vermüllten Grundstück in Klein Nordende verendeten mehrere Tiere.

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2016 | 17:06 Uhr

Klein Nordende | Grausiger Fund auf einem Grundstück in Kleine Nordende (Kreis Pinneberg): Auf einem umzäunten Gelände entdeckten Polizeibeamte eine tote Ziege und einen im Graben liegenden Esel. Ein weiterer Esel war total abgemagert und lag bereits im Sterben. Er musste umgehend von einer herbeigerufenen Tierärztin eingeschläfert werden.

Das Grundstück bezeichnet ein Polizeisprecher als „völlig vermüllt“. Es gehört einem 30-jährigen Mann aus Uetersen, der auch der Tierbesitzer war. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Eine derartige Vernachlässigung der Tiere stellt eine Straftat nach § 17 des Tierschutzgesetzes dar. Die toten Tiere werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe untersucht.

Auf das Grundstück wurden die Behörden nach einem Hinweis aufmerksam. Das Gelände wurde am Montag in Zusammenarbeit mit der zuständigen Veterinärbehörde besichtigt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert