500 Euro Belohnung ausgesetzt : Tierquälerei in Horst: Hinweise zum Katzenmörder gesucht

Kurzschluss wurde nicht mal ein Jahr alt – ein Tierquäler hat auf ihn geschossen. Das Tier musste eingeschläfert werden.

Kurzschluss wurde nicht mal ein Jahr alt – ein Tierquäler hat auf ihn geschossen. Das Tier musste eingeschläfert werden.

Das Tier wurde in Horst beschossen – wahrscheinlich mit einem Luftgewehr.

shz.de von
21. März 2018, 15:42 Uhr

Horst | Grausamer Fall von Tierquälerei in Horst: Am Montagmorgen, 12. März, findet Stefan Ruhnke seine Katze aus der Nase blutend in der Straße Horstmoor vor. Was ist passiert? Die unfassbare Gewissheit, dass auf sein Tier geschossen wurde, zeigt wenig später ein Röntgenbild beim Tierarzt. Im Brustkorb seines geliebten Vierbeiners „Kurzschluss“ steckt eine Kugel. Noch am Abend muss das Tier eingeschläfert werden. Empört erstattet der Katzenbesitzer bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt und setzt eine Belohnung aus.

Kurzschluss war eine sogenannte Freigängerkatze, die viel Zeit auf dem Hof des Schwagers verbrachte. Er war es auch, der das verletzte Tier entdeckte und Alarm schlug. Ruhnke selbst dachte zunächst, die Katze wäre angefahren worden. Als er beim Tierarzt von der Schusswunde erfuhr, war er schockiert: „Ich bin aus allen Wolken gefallen“, sagt der 49-Jährige. Das Projektil steckte in Kurzschluss’ Lunge.

Anzeige gegen Unbekannt

Zwei Tage später geht Ruhnke zur Polizei Horst und erstattet Anzeige gegen Unbekannt. Der ermittelnde Beamte, Ralf Sambale, hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung: „Aufgrund der ländlichen Strukturen, ist der Tatbereich schwer einzugrenzen.“

Das Geschoss stammt laut Sambale aus einem Luftgewehr oder einer Luftpistole. Die Polizei ermittelt wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz. Wer etwas beobachtet hat, soll sich unter Telefon (0 41 26) 3 84 04 melden. Ruhnke geht sogar noch einen Schritt weiter. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, bietet er eine Belohnung von insgesamt 500 Euro. Er ist unter Telefon (01 74) 8 23 37 95 zu erreichen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert