Elbansichten zum Anhören : Was Arne Tiedemann an seiner Jugend vermisst – und was nicht

Unser Kolumnist ist seit 30 Jahren volljährig. Nochmal die Schulbank drücken will er zwar nicht, doch einige Dinge von früher vermisst er dann schon.

Avatar_shz von
23. November 2021, 20:15 Uhr

Zur Abwechslung mal etwas in eigener Sache. Nachdem ich nun schon wieder zumindest offiziell und laut Ausweis gealtert bin, freue ich mich im Grunde so alt zu sein, wie ich tatsächlich bin. Ohne nun hier an dieser Stelle mein genaues Alter verraten zu wollen, kann ich nur den vagen Hinweis geben, dass ich nun exakt 30 Jahre Volljährigkeit feiern kann.

Ich darf wählen gehen, selbst Auto fahren, eine Wohnung mieten, Schnaps kaufen und mich an jugendgefährdeten Orten aufhalten. Das alles tue ich übrigens, meine Eltern ahnten es wahrscheinlich schon länger, eigenverantwortlich in unterschiedlicher Häufigkeit und Ausprägung. Ich dürfte sogar heiraten und Lotto spielen. Aber man muss ja auch nun nicht jeden Scheiß mitmachen, nur weil es einem erlaubt ist...

Die gesamte Folge der Elbansichten können Sie sich direkt von Arne Tiedemann vortragen lassen. Klicken Sie dazu einfach im Player direkt über dem Text auf die Playtaste. Dort lassen sich auch alle bereits erschienenen Teile der Elbansichten noch einmal anhören.

Arne Tiedemann gibt es bei uns jetzt auch zum Hören. Lauschen Sie jede Woche unserem Kolumnisten, wie er seine einzigartige Kolumne Elbansichten vorliest und das wann und wo immer Sie wollen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein internetfähiges Gerät. Die Hörbeiträge zu den Elbansichten finden Sie auf www.shz.de/elbansichten. Jeden Mittwoch gibt es eine neue Folge, zum Anhören und Schmunzeln.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen