Elbansichten zum Anhören : Sieben Stunden Ewigkeit: Wie Arne Tiedemann den Social Media Shutdown erlebte

Für mehrere Stunden waren die drei sozialen Medien zuletzt nicht erreichbar.

Für mehrere Stunden waren die drei sozialen Medien zuletzt nicht erreichbar.

Kein Facebook, kein Whatsapp, kein Instagram: Vor ein paar Tagen ging nichts mehr – und unser Kolumnist verliert die Nerven. War das früher auch so?

Avatar_shz von
12. Oktober 2021, 20:15 Uhr

Wo waren Sie, als die Berliner Mauer fiel, Barack Obama Präsident der Vereinigten Staaten wurde oder der HSV das letzte Mal auswärts gegen den FC Bayern gewann? Unweigerlich verbindet man solche Ereignisse von geschichtsträchtiger, globaler Bedeutung mit persönlichen, meist sehr viel profaneren Situationen und weiß noch ganz genau, dass man entweder gerade in der Badewanne saß, über den Hausaufgaben oder beim Abendbrot. Im Hintergrund dudelte das Radio und versorgte einen mit so einer Nachricht, da wurde dann sogar das laufende Programm extra unterbrochen. Dazu die etlichen Schicksalsdaten der modernen Menschheit – 8. Dezember, 11. September, 31. August. Alles noch im Kopf...

Die gesamte Folge der Elbansichten können Sie sich direkt von Arne Tiedemann vortragen lassen. Klicken Sie dazu einfach im Player direkt über dem Text auf die Playtaste. Dort lassen sich auch alle bereits erschienenen Teile der Elbansichten noch einmal anhören.

Arne Tiedemann gibt es bei uns jetzt auch zum Hören. Lauschen Sie jede Woche unserem Kolumnisten, wie er seine einzigartige Kolumne Elbansichten vorliest und das wann und wo immer Sie wollen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein internetfähiges Gerät. Die Hörbeiträge zu den Elbansichten finden Sie auf www.shz.de/elbansichten. Jeden Mittwoch gibt es eine neue Folge, zum Anhören und Schmunzeln.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen