Tennis: Der Silber-Cup geht in die 22.Runde

Vorfreude auf den 22. Silber-Cup: Stefan Witt (von links nach rechts), Dr. Horst Alsmöller (beide Volksbank Pinneberg-Elmshorn), Harms Reimers (Turnierdirektor) und Peter Kortwinkel (1. Vorsitzender des Pinneberger TC).
Vorfreude auf den 22. Silber-Cup: Stefan Witt (von links nach rechts), Dr. Horst Alsmöller (beide Volksbank Pinneberg-Elmshorn), Harms Reimers (Turnierdirektor) und Peter Kortwinkel (1. Vorsitzender des Pinneberger TC).

shz.de von
21. August 2018, 13:39 Uhr

Tradition und Verbundenheit werden bei den Tennis-Stadtmeisterschaften der Volksbank Pinneberg-Elmshorn groß geschrieben. Bereits zum 22. Mal werden auf der Anlage des Pinneberger TC am Voßbarg die Stadtmeisterschaften, auch bekannt als Silber-Cup ausgetragen – zum 22. Mal ist die Volksbank Pinneberg-Elmshorn als Sponsor dabei.

„Das ist nicht alltäglich. Es herrscht eine starke Verbindung zwischen dem PTC und der Volksbank“, freut sich Peter Kortwinkel, 1. Vorsitzender des Pinneberger Tennisclubs. Bislang haben sich über 130 Spielerinnen und Spieler für den Silber-Cup angemeldet (5. bis 9. September). „Das Turnier hat Tradition, zahlreiche Spieler schlagen bereits seit Jahren auf“, sagt Turnierdirektor Harm Reimers, auf den in den kommenden Tagen viel Arbeit wartet.

In insgesamt 19 Konkurrenzen – von den Herren über die Damen bis hin zu den Doppel- und Mixed-Wettbewerben – kämpfen am Voßbarg auch in diesem Jahr wieder Turnier- sowie Freizeitspieler um die begehrten Silbermünzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen