zur Navigation springen

Saisonabschlussfahrt : Strandurlaub für EHT-Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Jugendmannschaften auf Zeltlager in Scharbeutz. Sparkasse Elmshorn unterstützt Hansapark-Ausflug.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2016 | 16:30 Uhr

Elmshorn/Scharbeutz | „Super Wetter! Wir hatten viel Spaß!“, so lautet das Fazit der rund 100 Teilnehmer der Saisonabschlussfahrt des Elmshorner Handball Teams (EHT). Die EHT-Jugendmannschaften der weiblichen und männlichen E bis C-Jugenden, der Unifieds sowie Trainer und Betreuer erlebten im Camp der Jugendherberge Scharbeutz ein ereignisreiches Wochenende bei schönstem Sommerwetter. Teamübergreifendes Kennenlernen, eine Strandolympiade, ein Grillfest sowie, dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Elmshorn, der Besuch des Hansaparks standen auf dem Programm.

Am Freitagabend hatten alle Ausflügler bei der Abfahrt noch kritisch gen Himmel geblickt. Regen! Auch beim Beziehen der Zelte und den ersten Spielen auf dem Zeltplatz öffnete der Himmel seine Schleusen. Für die EHTler kein Problem: „Spaß haben können wir auch bei Regen!“ Pünktlich zur Strandolympiade am Sonnabend klarte der Himmel auf. Es wurden mannschaftsübergreifende Olympiamannschaften ausgelost, deren erste Aufgabe es war, einen Teamnamen und einen Schlachtruf zu finden. Bevor der Wettbewerb am Strand begann, formten alle Beteiligten fürs Foto das EHT-Logo am Strand. Dank der einheitlichen T-Shirts und der Caps der Sparkasse Elmshorn ein tolles Bild.

Beim Murmelbahnbauen, bilden einer Kleiderkette, Gummistiefelweitwurf, Wassertransport, Pinguinlauf waren den ganzen Tag lang Teamgeist, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Kreativität der zehn- bis 14-Jährigen gefordert. Besonders bei der Kleiderkette, dem Umdrehen einer Picknickdecke, obwohl das ganze Team auf der Decker stand, und beim abschließenden Sandburgenbauen zeigten sich die Teams von ihrer fantasievollen Seite.

Auch bei der Bocksprungkette zeigte sich, wie eine Aufgabe mit Spaß und wenig Kraftaufwand gelöst werden kann: Gezählt wurde die Anzahl der Sprünge. Also wurden zwei Teammitglieder im flachen Wasser platziert, der Rest musste springen. So kam innerhalb kürzester Zeit ein hohes Ergebnis zustande. Gleichzeitig konnte die Aufgabe zur erfrischenden Abkühlung des Teams genutzt werden.

Der Höhepunkt am Abend

Neben der Olympiade blieb für alle EHTler am Ostseestrand noch ausreichend Zeit für Wasserschlachten, Toben im Meer und vieles mehr. Höhepunkt des Abends waren schließlich das gemeinsame Grillen und die Siegerehrung.

Der Sonntag und damit letzte Tag des Ausflugs stand ganz im Zeichen des Hansaparks. In kleinen Gruppen durften die Handballer den Park erkunden. Die einheitlichen T-Shirts und Caps sorgten im ganzen Park für ein sofortiges Wiedererkennen aller EHT-Mitglieder. Sonntagabend, bevor die Wetterzeichen wieder auf Regen standen, kamen die Handballer dann wieder in Elmshorn an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen