Stargast Masur fliegt früh raus

shz.de von
09. Juli 2018, 13:17 Uhr

Seinen Erfolg von 2011 konnte Daniel Masur nicht wiederholen. Der als Tennis-Profi zu den Amato-Caffé-Open zurückgekehrte Bückeburger scheiterte bereits im Viertelfinale am späteren Turniersieger Ivo Klec. In einem hochklassigen Match setzte sich der 37-jährige Slowake nach drei Sätzen mit 4:6, 6:4 und 13:11 durch. „Das war das vorgezogene Finale“ resümierte Toni Meinhardt, Turnierdirektor des Tennis-Events am Voßbarg. Im Endspiel gewann Klec gegen den Niederländer Jasper Smit nach zwei Sätzen mit 7:5 und 6:4.

Bei den Damen konnte indes die an Nummer eins gesetzte Natalia Siedliska ihren Titel von 2017 verteidigen. Die Deutsch-Polin bezwang im Finale die Bundesliga-Konkurrentin Jennifer Witthöft mit 2:6, 6:2 und 10:6.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen