zur Navigation springen

NDR-Sommertour in Elmshorn : Stadtwette: Geht der Bürgermeister baden?

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Bürger müssen eine Brücke über die Krückau bauen - aus Schwimmflügeln, Luftmatratzen und Gummitieren.

Elmshorn | Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Gestern hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) das Geheimnis um die Elmshorner Stadtwette gelüftet und verraten, welche Aufgabe die Bürger meistern müssen. Der NDR wettet mit den Elmshornern, dass sie es nicht schaffen, innerhalb von 20 Minuten eine 20 Meter lange Brücke über die Krückau aus Schwimmflügeln, Luftmatratzen und Gummitieren zu bauen.

Und so läuft das Ganze ab: Nach dem Startschuss am Südufer des Hafens um 19.30 Uhr brauchen die Teilnehmer einen langen Atem. Sie müssen zahlreiche Schwimmflügel aufblasen und auf zwei Taue fädeln. Die Trosse werden per Boot auf die andere Krückauseite gebracht. Sie bilden die Handläufe für eine Fußgängerbrücke. Gleichzeitig müssen die Elmshorner aus weiteren Tauen, Luftmatratzen und Gummitieren einen Ponton bauen. Der wird über die Krückau gelegt.

Der Wetteinsatz: Bewältigen die Elmshorner ihre Aufgabe, müssen die NDR-Moderatoren Verena Püschel und Jan Bastick über den Steg balancieren. Scheitern die Brückenbauer, dürfte Bürgermeister Volker Hatje ins Schwitzen geraten. Er muss dann zusehen, wie er auf die andere Seite kommt, ohne nasse Füße zu bekommen.

Zu den Stargästen in Elmshorn gehört Marlon Roudette („When The Beat Drops Out“). Ebenfalls auf der Bühne stehen Die Herren Simple aus Hamburg und Bremen.

Mit von der Partie ist auch der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein. Er lädt ab 16 Uhr zur „Feuertaufe“ ein, eine nach Verbandsangaben weltweit einzigartige Aktion. Große Gebläse lassen ein sieben Meter hohes Konstrukt aus Kunststoffplane entstehen. Kinder können im Inneren durch einen Hindernisparcours nach oben klettern und über eine Rutsche nach unten sausen.

Für die Stadtwette wird ab Sonnabendmittag die Krückau gestaut, wie Wirtschaftsförderer Thomas Becken sagte. Das Sperrwerk an der Elbe ist damit bis etwa 20 Uhr geschlossen.
 

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen