Elmshorn : Stadtumbau West: Eigentümer diktiert Bedingungen

Das Grundstück an der Schloßstraße: Die Stadt muss mehr Quadratmeter kaufen als benötigt werden.
Das Grundstück an der Schloßstraße: Die Stadt muss mehr Quadratmeter kaufen als benötigt werden.

Die Stadt kauft für 45.000 Euro 112 Quadratmeter, die gar nicht benötigt werden.

shz.de von
11. August 2018, 17:26 Uhr

Elmshorn | 350 Euro pro Quadratmeter plus Nebenkosten: 45.000 Euro muss die Stadt Elmshorn auf den Tisch blättern, um aus einem zirka 112 Quadratmeter großem Grundstück im Anschluss eine Grünfläche zu machen. Wahrlich kein Schnäppchen für die Stadt – aber wohl unvermeidlich und auch schon beschlossen.

Es geht um den Stadtumbau West, um den Ausbau der Straßen Osterfeld und Schloßstraße. Um die Einmündung Schloßstraße in die Berliner Straße so ausbauen zu können, wie die Stadt es für notwendig hält, muss Elmshorn Flächen des Privateigentümers Schloßstraße 10 bis 12 aufkaufen.

Stadt soll mehr Fläche ankaufen

Gespräche gab es schon länger. Doch laut Stadtverwaltung war der Eigentümer erst Ende 2017 bereit, dem Verkauf seiner Flächen zuzustimmen, allerdings zu seinen Bedingungen. In den Verhandlungen stellte sich ganz schnell heraus, dass er nur bereit ist, an die Stadt zu verkaufen, wenn diese zustimmt, mehr Fläche anzukaufen, als für den Straßenausbau benötigt wird.

Denn für den Ausbau des Einmündungsbereiches Schloßstraße/Berliner Straße benötigt Elmshorn nur 54 Quadratmeter. Und der Ankauf kann im Zuge des Stadtumbaus West aus dem Treuhandkonto finanziert werden. Erwerben muss die Stadt nun aber 170 Quadratmeter – und das Geld für die 112 zusätzlichen Quadratmeter aus dem Etat der Stadt nehmen. Aus dem eigentlich gar nicht benötigten Grundstück soll eine Grünfläche werden.

Zu diskutieren gab es bei diesem speziellen Grundstücksdeal im zuständigen Hauptausschuss nichts mehr. Die Politik stimmte einstimmig zu, die 45.000 Euro zur Verfügung zu stellen – für ein Grundstück, das man gar nicht braucht. Der Eigentümer hatte die Trümpfe auf seiner Seite.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen