Elmshorn : Spielerisch durch den Sommer

Die Ferienprogramm-Anbieter freuen sich über ein umfangreiches, buntes Programm – und hoffen auf eine große Resonanz bei Kindern und Jugendlichen.
Foto:
Die Ferienprogramm-Anbieter freuen sich über ein umfangreiches, buntes Programm – und hoffen auf eine große Resonanz bei Kindern und Jugendlichen.

Die Stadt Elmshorn legt das Sommerferien-Programm vor. Eine Fülle von Angeboten für Kinder und Jugendliche.

shz.de von
18. Juni 2014, 12:15 Uhr

Elmshorn | Das neue Ferienprogramm der Stadt Elmshorn präsentierte Stadtjugendpfleger Thies Koopmann jetzt gemeinsam mit zahlreichen Vertretern der beteiligten Vereine und Einrichtungen. Ebenfalls dabei in den Räumen des Kinderschutzbundes in der Jürgenstraße: der Erste Stadtrat Dirk Moritz.

Insgesamt beteiligen sich 22 Elmshorner Organisationen an dem Sommerferien-Programm 2014 – darunter vier als neue Anbieter. Mehr als 50 Angebote für Kinder und Jugendliche stehen in dem Verzeichnis: über zehn Sportarten, Kreatives vom Malen bis zum Schreiben von Geschichten, Lesen und Spielen. Darüber hinaus werden elf Tagesausflüge – etwa in den Heidepark Soltau – angeboten, mehrtägige Ferienmöglichkeiten mit und ohne Übernachtungen sowie fünf Ferienfahrten.

Neu im Programm sind zum Beispiel der Nachtwächterrundgang mit Familien und ein „grünes Walderlebnis“. Traditionell startet das Ferienprogramm mit der „School’s out“-Party des FTSV am 4. Juli – also eigentlich noch in der Schulzeit. Das alles, so wurde auf der Veranstaltung unterstrichen, ist „kostengünstig oder zum Teil sogar kostenfrei“.

Thies Koopmann kündigte an, dass das 44 Seiten starke Programm ab kommenden Freitag über die Schulen und die Programmanbieter zu erhalten sein wird. Zudem steht es auch auf der Homepage der Stadt Elmshorn. Anmelden kann man sich dann ab Mittwoch, 20. Juni, bei den jeweiligen Anbietern.

Stadtrat Dirk Moritz freute sich, dass es wieder gelungen sei, „so ein tolles und erlebnisreiches Programm“ auf die Beine zu stellen. Immerhin sei die Stadt ja verpflichtet, für Kinder von Berufstätigen und für einkommensschwache Familien solche Angebote zu schaffen. Moritz: „Dabei geht es nicht um Aufbewahrung, sondern um ein echtes, spannendes und interessantes Ferienprogramm!“ Er unterstrich, dass die Angebote offensichtlich gut ankommen – was allein schon die Tatsache belege, dass in diesem Jahr vier neue Anbieter hinzugekommen seien. Der Stadtrat zu den Vereinen und Einrichtungen: „Ein herzliches Dankeschön für Ihr großes Engagement!“

Die Anbieter des Elmshorner Sommerferien-Programms 2014: Athleten-Club Einigkeit von 1939, Awo – Kinder- und Jugendhaus Stromhaus, Deutscher Kinderschutzbund Elmshorn, Elmshorner MTV von 1860, Forum Baltikum – Dittchenbühne, FTSV Fortuna Elmshorn, TGC Schwarz-Rot Elmshorn, Elmshorner Schützengilde von 1653, Elmshorner Sportverein, Frischlinge – Die Burg, Familienbildungsstätte Elmshorn, Freundeskreis Knechtsche Hallen, Industriemuseum Elmshorn, Kinder- und Jugendhaus Krückaupark, Kreisjugendring Pinneberg, Lawn Tennis Club Elmshorn, Mobile Spielplatzbetreuung, Offener Schulhof Friedrich-Ebert-Schule, Reitverein Binnendiek, Stadtbücherei Carl-von-Ossietzky, VCP – Pfadfinder und Diakonische Gemeindearbeit, VHS Sommerakademie.               
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen