Spende für "Powermoon"

Wehrführer Michael Strutz (l.) mit seinen geehrten und beförderten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuendorf. Foto:  moh
Wehrführer Michael Strutz (l.) mit seinen geehrten und beförderten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuendorf. Foto: moh

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 08:25 Uhr

Neuendorf | Viel zu tun hatten Wehrführer Michael Strutz und sein Stellvertreter Harm Früchtenicht während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuendorf. Sie durften 26 der 39 Mann starken Wehr (davon acht im Reservedienst) aufgrund von Beförderungen und "runden" Dienstzeitjahren auszeichnen. Auch Bürgermeister Heinrich Greve machte dabei mit. Er überreichte vier Kameraden das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold am Bande.

Bevor es zu den Ehrungen kam, verdeutlichte Michael Strutz in seinem Jahresbericht die gute Einsatzbereitschaft und Kameradschaft der Neuendorfer Wehr. "Wir sind personell für jeden Einsatz optimal vorbereitet, um in unserer Gemeinde den Brandschutz und die technische Hilfeleistung sicherstellen zu können", sagte der Wehrführer.

Die Wehr musste im vergangenen Jahr neunmal ausrücken. Dabei ging es in erster Linie um technische Hilfeleistung, aber auch beim Großbrand der Bielenberger Gaststätte "Zum Elbblick" waren die Kameraden in Nachbarschaftshilfe aktiv.

Strutz kündigte an, dass in den nächsten Tagen 20 neue Helme ausgeliefert würden, da die alten ihr Verfallsdatum überschritten haben, "so blöde und unnütz das auch klingt", so Strutz. Auch werden in diesem Jahr neue Atemschutzgeräte und Masken angeschafft.

Seinen großen Dank sprach Michael Strutz der Familie Plüschau aus, die durch eine große Spende den Ankauf eines "Powermoons" ermöglicht hat. Dieser Beleuchtungsballon ist mit einer 2000-Watt-Xenonbirne ausgestattet und kann auf eine Höhe von fünf Metern gebracht eine Fläche von über einem Hektar ausleuchten und somit die Arbeit der Wehr in den Nachtstunden wesentlich erleichtern.

Der Einsatz für die Dorfgemeinschaft wird - wie in jedem Jahr - weitergeführt. Die Kameraden sind unter anderem bei der Ferienpassaktion in Neuendorf, beim Laternenumzug des TSV, bei der Brandschutzerziehung im Kindergarten und beim Grillfest und Feuerwehrball dabei. Für diesen Einsatz und die Bereitschaft, ehrenamtlich Hilfe zu leisten, bedankte sich Bürgermeister Greve herzlich bei der Neuendorfer Wehr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen