zur Navigation springen

125-Jahr-Feier der Gemeinde : Sommerland feiert sich und den Chronikverein

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Sommerländer haben zwei Anlässe zu feiern: Die 125-Jahr-Feier ihrer Gemeinde und des 25-jährigen Jubiläums des Chronikvereins. 120 Gäste kamen jetzt zum Eröffnungsauftakt. Sommerland hat 800 Einwohner.

Helga Ellerbrock strahlte mit der Sonne um die Wette. „Es läuft alles ganz prima“, freute sich Sommerlands Bürgermeisterin anlässlich der 125-Jahr-Feier ihrer Gemeinde und des 25-jährigen Jubiläums des Chronikvereins. Los ging der Veranstaltungsreigen auf dem Mertholdhof im Ortsteil Siethwende. Julius Ehlers aus Siethwende ließ Sommerlands Geschichte noch einmal Revue passieren.

Sommerland mit seinen knapp 800 Einwohnern besteht aus den fünf Ortsteilen Siethwende, Kamerland, Brunsholt, Dükermühle und Grönland. Das gesellschaftliche und soziale Leben wird zum Großteil von den drei Ortsfeuerwehren und den Vereinen DRK, Schützenclub und Angelverein geprägt. Seit mehr als 20 Jahren besteht eine Partnerschaft mit der brandenburgischen Gemeinde Landin, aus der eine Abordnung zur Jubiläumsfeier angereist war.

Insgesamt verfolgten rund 120 Gäste die Eröffnungsfeier. Dabei wurde Hertha Holzheuer von Ellerbrock für ihre 25-jährige Arbeit an der Spitze des Chronikvereins zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Weiter ging es am Nachmittag mit einem vielfältigen Programm rund um die Hubschrauberhalle der Familie Koopmann in Kamerland. Spiele für Jung und Alt lockten hunderte Besucher an. Der Nachwuchs konnte Gold waschen, sein Talent als Reiter erproben, oder im Zelt der Pfadfinder vorbei schauen. Der Horster Zirkus „Ubuntu“ zeigte sein Können, eine Kutsche stand für Ausfahren bereit, und die Kleinsten hatten auf einer Hüpfburg ihren Spaß. In der Halle gab es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen von den Damen des DRK. Am Abend konnten die Besucher die Tanzfläche unsicher machen.

Ihren Schlussakkord erlebten die Jubiläumsfeierlichkeiten am nächsten Tag auf dem Mertholdhof, auf dem der Chronikverein ausstellte, die Patchworkgruppe ihre Werke präsentierte und das Horster Ortsarchiv über die Geschichte des Amts Horst-Herzhorn informierte. Mit dabei waren auch die Trachtentanzgruppe der Landfrauen Krempermarsch.

Nach den Feierlichkeiten bleibt nur noch eine Frage zu klären: Wo soll die Bank positioniert werden, die Sommerland von den anderen Amtsgemeinden als Jubiläumsgeschenk erhalten hat? „Da müssen wir noch den passenden Platz für finden“, sagte Bürgermeisterin Ellerbrock.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 16:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen