zur Navigation springen

Ferienprogramm der Stadt Elmshorn : So wird der Sommer zum Spaß

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Mehr als 50 Angebote für Jugendliche. Ausflüge, Camps, Kanutouren, Sport und Kreatives.

Für Kinder und Jugendliche kann dieser Sommer unvergesslich schöne Erlebnisse bringen, denn das Ferienprogramm ist prall gefüllt mit Angeboten wie Ausflügen, Camps, Kanutouren, Sport- und Kreativ- Angeboten.

„Wenn ich wieder Kind wäre, würde ich sofort mitmachen“, meinte ein Betreuer der Gruppe „Jugend als Chance“, der selbst als Kind bei einem Zeltlager in Dänemark dabei war. Insgesamt beteiligen sich 23 Einrichtungen, Vereine und Jugendgruppen mit über 50 unterschiedlichen Angeboten. Das über 36 Tage laufende Programm sei nur mit Hilfe von rund 50 ehrenamtlichen Helfern sowie den hauptamtlichen Mitarbeitern der Stadt möglich, bedankte sich Stadtrat Dirk Moritz.

In diesem Jahr neu dabei sind die Feuerwehr mit „heißen“ Angeboten, die Privatschule „next“ mit einem Kinderführerschein und „tierisch guten Zeiten“. Die Stadtwerke Elmshorn laden die Kinder und Jugendlichen in den Hansapark ein. „Ich freue mich über die Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund und dem Elmshorner Sportverein, die für uns die Betreuung übernehmen“, sagte Sören Schuhknecht, Chef der Stadtwerke.

Neu im Programm sind ebenfalls der Party-Gutschein vom Elmshorner Spendenparlament / Lions-Club Audita sowie die VHS Sommerakademie.

Neben den neuen Angeboten wird es auch die traditionell-bewährten geben. Das „Sommercamp“ der Elmshorner Schützengilde beispielsweise oder das Sommertrainingsprogramm für Boxinteressierte im Liether Wald vom Athleten-Club Einigkeit, die „Schnupperkurse rund vom das Pferd“ des Reitvereins Binnendiek, der mittlerweile wegen der großen Nachfrage vier Mal angeboten wird.

Für Kinder und Jugendliche, die es etwas ruhiger mögen, bietet die Stadtbücherei seit mittlerweile acht Jahren den FerienLeseClub an. Für Sportbegeisterte locken Reit-, Segel- und Turnangebote sowie Sportcamps wie zum Beispiel Fußball vom EMTV, Tennis beim LTC oder die Fun Sports Kids beim FTSV.

Das Programmangebot abgerundet wird durch Tanz- und Malangebote sowie Spaziergänge durch „Alt-Elmshorn“ mit „Nachtwächterin“ Annkatrin Holbach. „Überall in Elmshorn wird was los sein“, so die Veranstalter. „Ob im Liether Wald bei der Mobs, auf dem Steindammparksee beim Kanufahren des Stromhauses oder imIndustriemuseum.“

Wen es aus Elmshorn hinaus zieht, kann einen Teil seiner Ferien auf der Nordseeinsel Föhr, am Brahmsee, am Stocksee, auf dem Sommerhof in Granzow, mit dem Kinder- und Jugendhaus Krückaupark in Finnland oder beim Zeltlager in Dänemark verbringen. Zusätzlich gibt es den Ferienpass des Kreisjugendringes Pinneberg, dessen Angebote auszugsweise im diesjährigen Elmshorner Sommerferienprogramm zu finden sind.

Das kostenlose Programm wird ab Donnerstag, 25. Juni über die Schulen verteilt und ist ebenfalls auf der Internetseite der Stadt zu finden. Anmeldungen sind dann ab Freitag, 26. Juni bei den Anbietern möglich.>

www.elmshorn.de

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen