Elmshorns Pumpensumpf : So sieht der Rohbau des Schöpfwerks im Haus der Technik aus

shz_plus
Unterirdisches Sammelbecken: Thomas Beiersdorf (l.) von der Stadtentwässerung erläutert Bürgermeister Volker Hatje und Christina Schötzow (Leiterin Stadtentwässerung) den Aufbau des Regenwassersammelraums . Oben ist der Zulauf zu erkennen. Der Boden ist abschüssig, damit das Wasser besser Richtung Pumpen ablaufen kann.
Unterirdisches Sammelbecken: Thomas Beiersdorf (l.) von der Stadtentwässerung erläutert Bürgermeister Volker Hatje und Christina Schötzow (Leiterin Stadtentwässerung) den Aufbau des Regenwassersammelraums . Oben ist der Zulauf zu erkennen. Der Boden ist abschüssig, damit das Wasser besser Richtung Pumpen ablaufen kann.

Das Schöpfwerk ist das Kernstück des neuen Gebäudes. Es soll die City bei Hochwasser und Starkregen trocken halten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
06. November 2018, 16:00 Uhr

Elmshorn | Zurzeit ist Elmshorn unterirdisch am spannendsten. Kein Witz. Der Rohbau des Hauses der Technik am Hafen-Südufer hat innere Werte, die das Herz jedes Ingenieurs höher schlagen lassen. Kernstück des Gebäu...

oshErnlm | uetZriz sti hnsmEolr ritiduenrhcs ma ne.ndaptsnesn Knie W.izt rDe aobhRu dse euHssa der cnhkeTi ma SHufeüe-frdna hta enirne ereWt, ide ads rezH esedj ieurIngnse herhö easnclhg l.ssena ünrckestK des äedeGsub ist das neue .khröSpwcfe Es sllo dei Ciyt ibe crwhsoeaHs und rkgtSeaern tnrkoce aeh.ltn

tegbAsi in edi lnaAeg

Beeegrmriütrs oVeklr eHtaj wlltoe zagn eagnu ns,wsei wei edi Algnea iektuontfrni dun watge ma ntaMgo emnseagmi tim erxptEne red reuänssSndtgetawt den bseg.tAi saD„ sti i,eiamlng das nkan nma srpäet nei iedrwe ene,sh“ gtsae der -reCgwa.fVehtlsnu

omV gaEnngi sed uRbshao thfrü eien aeltrtepShp bnisee Mtree etfi fua end unGrd esd uPemnprsm.eua cNoh idns die ePnmup cithn ,ntiristlael sie nabhe neei algen ertzLeieif dnu lsenol mi rMäz 1290 guaineteb rwned.e coHh brüe ned pneKfö der Bhcseeru nsdi ide hseAlnsscü frü dei hoeRr uz he,ens dei asd serWsa espträ ni die Küuarck eltein .elolns eiS nehba eeinn ecshsrDremu nov 06 inmtZe.eertn urWma dsa gönti s,it eetrturläe ahsmoT reieod,Bsfr neregunIi ibe dre t:udrtäetwsegsnSna rhcDu„ edi epmunP nderew wzie rbitemueKk ssWrae in neier kneSued elßni.ef saD ist enie “enM.eg

 

r,tDo ow dei bideen uempPn neshte ,ellsno gtbi se zttej ocnh ennie keninle h.uuplcrcDsfh Dne sentums rde mirüeegeBrrst udn esine aieMirbertt fau enlal nireeV rnkdheeic presie,nsa um ni edn grnßeo meenewmaasuRglmresras uz .naeelggn sieDe eiihstcrrdenu leHla rwid nvo tuhaFceenl nerg als unespfmmpuP eciehezbt.n

 

Das ermeon Smbeenmkclae sfsat esgtiasnm 204 teumrKiebk swearsgeeRn sua nde mnileeugedn ldtette.Sina „In red arscMh und na rde Elbe tgbi se ehrics ßrögere hekwe,cöfrSp reba ürf niee Stadt erusren enngndußörroG sit sda ierh oncsh cimiehzl g,“oßr satge hosmTa ro.efsderiB

dnU ads tsi tcinh anzg bilgi.l nBlgisa tah der auB ied adttS 3,4 oMnlleini Eoru .ektgeots zuaD omnkem abld ncho dnur 030900. ouEr für ied tcehcihsenn n.gAaenl Dsa delG msus ied ttdaS ainell riu.nfngbae Ds„a fröhSkwcpe ist niee gute ointvni.tIse ieB whcsaseoHr sit ide ytCi sirc“eh, sgeat erkoVl atH.je

So kniiutntfeor dsa cSkeröpfhw

Dei ebuienkdrecdne lmgaaePpunen ist nur ein lieT sed Hsesua dre cnikeTh ma -aH.eefuSünrdf Übre med kföhrwcpeS illw ied tSdat labd eni essoiehswsceizgg edGäbeu mti aPtlz ürf 16 rüBos dun inene urmgespescnraBhu e.etnelrsl K:tuonspektn 16,2 inlnileoM u.roE Dei ttdaS lilw die Reäum chna iizrtmdeeeg Sndta ssletb unntez.

anWn sad wfkScprheö in trebieB ,htge ehstt irzeztu hocn nthic .tefs sBi asd estaemg aHsu edr Tinchek frteig sti, ednrwe conh emsndnseti iezw Jaehr erhegnv.e

zur Startseite