shz-Gartenschule : Ein echter Hingucker: So legt man ein Hochbeet an

shz+ Logo
Ein Hochbeet ist auch ein echter Hingucker.
Ein Hochbeet ist auch ein echter Hingucker.

Von Deko bis richtig gießen: Hier gibt das Elmshorner Gartencenter Rostock Tipps rund um die Pflanzenwelt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. März 2021, 17:30 Uhr

Elmshorn | Ende März, wenn die Temperaturen merklich ansteigen, beginnt auch die Lust wieder im Garten zu arbeiten. Der Wunsch nach selbstgeerntetem Gemüse kann auch auf engerem Raum mit einem Hochbeet leicht umgesetzt werden. Der Standort sollte sonnig, also nach Süd oder Südwest ausgerichtete sein.

Wurzeln Freiraum lassen

Ein Hochbeet ist meistens ein aus Holzelementen errichteter Kasten, zum Beispiel 1,20 Mal 0,80 Meter und sollte mindestens eine Tiefe von 30 Zentimeter aufweisen, um den wichtigen Wurzeln der Pflanzen einen entsprechenden Freiraum zu lassen. Das Holz kann auch gerne mit einem Gewebevlies von Innen ausgeschlagen werden, um das Holz zu schützen.

Gießrand ist wichtig

Zunächst kommt unten als Drainage-Schicht eine Schicht Blähton oder Rindenmulch in das Pflanzgefäß. Über die Drainageschicht wird ein Gewebevlies verlegt, damit sich die darüber liegende Erde nicht mit der Drainage vermischt. Erst jetzt wird die Hochbeeterde eingefüllt. Bei tieferen Hochbeeten kann auch gerne eine Zwischenschicht mit bereits gut zersetztem Kompost eingefügt werden. Beim Einbringen der Erde müssen Sie auf einen ausreichenden Gießrand zur Oberkante des Hochbeets achten.

Jetzt können auch schon die ersten Gemüsesetzlinge wie Radieschen, Pflücksalate, Rucola oder auch verschiedene Kräuter wie Thymian, Petersilie, Schnittlauch eingesetzt werden. Vor dem Anpflanzen die Pflänzchen bitte einmal so hinlegen wie sie später gepflanzt werden soll. Gärtnerisch bitte darauf achten, dass Pflanzen, die später einen etwas höheren Wasserbedarf haben, wie Rucola und Pflücksalate, zusammenstehen. Umgekehrt sollten Pflanzen mit weniger Wasserbedarf wie Petersilie und Radieschen ebenfalls zusammengepflanzt werden. Thymian kann sehr gut am Rand stehen, da dieser mit sehr wenig Wasser auskommt.

Pflege bleibt einfach

So bleibt die spätere Pflege einfach und man wird allen Pflanzen gerecht. Dann können Sie sehen, ob alles passt und ob die Zusammenstellung auch gut aussieht, denn so ein Hochbeet steht ja oft in Sichtweite der Sitzplätze auf Terrasse und Balkon und da isst das Auge mit.

Jetzt werden die Pflanzen in die Erde gesetzt. Bei stark verwurzelten Ballen sollten diese mit der Hand aufgelockert und leicht auseinander gezogen werden. So haben es die Wurzeln leichter, wieder Fuß zu fassen und die Gemüsepflanzen wachsen gleich gut an.

Kälteempfindliche Pflanzen vorziehen

Tipp: Drinnen auf der Fensterbank können jetzt kälteempfindliche Gemüsepflanze wie beispielsweise Tomaten vorgezogen werden, um sie dann ab Mai in das Hochbeet zu pflanzen. Schenken Sie sich mit der eigenen Anzucht eine gute Zeit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen