Seit 50 Jahren wird hier eingelocht

Frühjahr 2014: Drei Generationen aus einer Familie haben extra einen Ausflug zum Minigolfplatz in Sibirien gemacht.
Foto:
1 von 3
Frühjahr 2014: Drei Generationen aus einer Familie haben extra einen Ausflug zum Minigolfplatz in Sibirien gemacht.

Minigolf-Anlage in „Sibirien“ wurde im 1964 eröffnet / Geburtstagsaktion: Bis Ende 2014 haben alle 50-Jährigen freien Eintritt

Minigolf war geradezu ein Trendsport Anfang der 60er-Jahre des vorigen Jahrhunderts – und damals trafen Gisela und Ernst Otto Thormählen eine weitreichende Investitionsentscheidung: Die damaligen Besitzer und Betreiber des Restaurants „Sibirien“ bauten nicht nur den neuen Saal „Seeblick“ an, sondern schufen neben der Gaststätte auch eine funkelnagelneue Minigolfanlage – die allererste in der Krückaustadt.

„Eine mutige Entscheidung unserer Eltern“, meinen die jetzigen Besitzerinnen Anette und Heike Thormählen heute. Für den Minigolfplatz opferte die Wirtin damals ihr Jungmädchen-Sparbuch mit ihren ersten Rücklagen, und der Ehemann legte gemeinsam mit dem bekannten Architekten Walter Schweim Hand an, um die Anlage harmonisch in die Landschaft zu integrieren.

Der Erfolg gab den „Sibirien“-Wirten recht: Die Minigolfanlage wurde zu einem Anziehungspunkt für die gegenüberliegende Siedlung, aber auch für die gesamte Stadt. Generationen von Jugendlichen verabredeten sich hier, Freundschaften wurden geschlossen, Partnerschaften entstanden. „Damals hatten wir noch viel mehr Zeit als Kinder heute“, erinnert sich Heike Thormählen. „Wir sind praktisch auf dem Minigolfplatz groß geworden!“

Aber auch noch heute ist der Minigolfplatz in Sibirien ein beliebtes Ausflugsziel – und es sind nicht nur Kinder und Jugendliche, die hier einlochen, sondern ganze Familien und auch Senioren, die versuchen, die 18 Bahnen mit möglichst wenigen Schlägen zu bewältigen. Besonders beliebt, so Anette Thormählen: „Kindergeburtstage auf dem Minigolfplatz – und anschließend geht’s dann auf den Waldspielplatz!“

Die Eintrittspreise sind nach wie vor moderat auf diesem Platz, auf dem man aufgrund des alten Baumbestandes – wie Anette Thormählen meint – „wie unter einem großen Dach aus Laub“ spielt: 2,50 Euro für Kinder und drei Euro für Erwachsene. Geöffnet ist freitags und sonnabends von 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 13 bis 18 Uhr. Heike Thormählen: „In den Schulferien ist jeden Tag geöffnet!“

Für das Jubiläumsjahr haben sich die beiden Wirtinnen etwas Besonderes ausgedacht: „Jeder 50-Jährige kann in diesem Jahr umsonst bei uns Minigolf spielen! Einfach nur einen Ausweis mitbringen!“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen