Segel Verein Wedel Schulau schrammt an Podiumsplätzen vorbei

Das Team des SVWS Wedel: Lisa Hoffmann (von links nach rechts), Trainerin Claudia Kallauch, Hendrik Otto, Jannik Schramm, Silas Ostertun, Valentin Masius, Frederik Büßer, Yannick Büchele, Juri Körting.
Das Team des SVWS Wedel: Lisa Hoffmann (von links nach rechts), Trainerin Claudia Kallauch, Hendrik Otto, Jannik Schramm, Silas Ostertun, Valentin Masius, Frederik Büßer, Yannick Büchele, Juri Körting.

shz.de von
08. August 2018, 15:11 Uhr

Vier Boote des Segel-Vereins Wedel Schulau (SVWS) nahmen an der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft der Teeny-Klasse am Steinhuder Meer teil. Für den SVWS gingen die Teams Jannick Schramm/Valentin Masius, Yannik Büchele/Juri Körting, Lisa Hoffmann/ Hendrik Otto und Silas Ostertun/Frederik Büßer an den Start.

Während es für Ostertun/Büßer die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft war, nahmen die anderen Teams schon zum zweiten (Hoffmann/Otto) beziehungsweise dritten Mal teil. Begleitet wurden die zwischen 12 und 15 Jahre alten Segler von ihrer Trainerin Claudia Kallauch, die sie während der Wettfahrten von einem Motorboot aus betreute und in den zahlreichen Vor- und Nachbesprechungen auch in der Theorie ausbildete. „Die Manöverkritik ist ein wesentlicher Bestandteil von professioneller Betreuung und kann nur von ausgewiesenen Fachleuten durchgeführt werden – der SVWS kann sich hierbei glücklich schätzen eine solche Fachfrau in den Vereinsreihen zu haben“, sagte Team-Unterstützerin Claudia Rieth-Hoffmann.

Gastgeber der insgesamt 35 Boote aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin und Schleswig-Holstein war der Yachtclub Steinhuder Meer

Bei schwierigen Leichtwindbedingungen konnten von geplanten zwölf Wettfahrten nur sechs Wettfahrten ausgetragen werden. Am Ende belegten Büchele/Körting, die im vergangenen Jahr den Titel in der gesonderten Altersklassen-Wertung der U14 gewannen, den 14. Platz. Das Team Hoffmann/Otto, konnte sich bei der zweiten Teilnahme um zwölf Plätze verbessern und ersegelte den 19. Platz und verpasste zudem mit dem vierten Platz in der U14-Wertung nur knapp einen Podiumsplatz. Das Team Schramm/ Masius ersegelte den 27. Platz. Das Team Ostertun/Büßer konnte sich im Verlauf der Wettfahrten kontinuierlich steigern und ersegelte bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft den 31. Platz. „Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung meines Teams. Unsere Teeny-Gruppe im SVWS wird zunehmend größer und ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr mit noch mehr Booten an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen werden“, so Claudia Kallauch.

Nächste Regatta ist die Anfang September stattfindende Landesjüngsten-Meisterschaft in Travemünde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen