Schuhknecht bleibt Chef der Stadtwerke

Sören Schuhknecht bleibt bis mindestens Ende 2022 Werkleiter der Stadtwerke.
Sören Schuhknecht bleibt bis mindestens Ende 2022 Werkleiter der Stadtwerke.

Verlängerung Politik bindet Werkleiter bis 2022

shz.de von
14. Mai 2016, 16:00 Uhr

Sören Schuhknecht bleibt auch über seinen Ende 2017 auslaufenden Vertrag Werkleiter der Stadtwerke Elmshorn. Während der Kollegiums-Sitzung am Donnerstagabend stimmten die Stadtverordneten einer Verlängerung des Vertrages um fünf Jahre zu. Läuft alles nach Plan, wird Schuhknecht also mindestens bis Ende 2022 den Stadtwerken erhalten bleiben.

Anfang Januar 2013 wechselte der 44-Jährige von den Schleswiger Stadtwerken in die Krückaustadt. Der gebürtige Vogtländer ist gelernter Diplom-Wirtschaftsjurist. Zu seinen Hobbys gehören das Rad fahren, Tanzabende mit seiner Frau, gemeinsames Kochen und natürlich die Familie. Seine einstimmige Vertragsverlängerung wertet er als „Zeichen der Wertschätzung“ und „Bestätigung unserer Arbeit“.

Nach dem Schock von 2012, als die Stadtwerke ein Defizit von 1,8 Millionen Euro einfuhren, ist unter der Regie von Schuhknecht ein Sparkurs eingeschlagen worden. Seitdem sind die Stadtwerke, die etwa 75  000 Kunden mit Energie und Wasser beliefern, zurück in der Gewinnzone. Laut des Werkleiters setzt sich der Konsolidierungskurs in diesem Jahr fort. Angepeilt ist laut Wirtschaftsplan ein Gewinn von 1,58 Millionen Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen