Schülerfirma unterstützt Weltladen

Mit Lehrer Jan-Oliver Schmidt besuchten die Berufsschüler auch den Weltladen, um sich über den Fairen Handel zu informieren. en
Mit Lehrer Jan-Oliver Schmidt besuchten die Berufsschüler auch den Weltladen, um sich über den Fairen Handel zu informieren. en

Avatar_shz von
26. Januar 2013, 01:14 Uhr

Elmshorn | Auch wer mit Tomaten handelt, kann erfolgreich sein: Das hat eine Schülerfirma der Beruflichen Schule Elmshorn bewiesen. Aufgabe war es, Gemüse anzupflanzen und zu vermarkten. Aus dem Ertrag konnte die Klasse WI 10-2 mit Lehrer Jan-Oliver Schmidt jetzt 189,50 Euro dem Weltladen und gemeinnützigen Verein TOP 21 spenden.

Begonnen hatte das Ganze so: der Schüler Erdem Gülcan absolvierte vor einiger Zeit ein Betriebspraktikum im Weltladen und blieb diesem auch danach verbunden. Als er zur Beruflichen Schule Elmshorn kam, um dort seinen Realschulabschluss nachzuholen, nahm er dort an dem Schülerfirma-Projekt teil - und schlug vor, den etwaigen Erlös TOP 21 zu spenden. Mitschüler und Lehrer Schmidt nahmen den Vorschlag positiv und besuchten auch den Weltladen TOP 21 in der Holstenstraße, wo sie sich über Produkte und Grundsätze des Fairen Handels informierten. "Wir freuen uns sehr", so Ursula Röhl von TOP 21, "gerade auch, weil wir viel mit Schulen zusammenwirken, etwa durch die Gründungshilfe bei Schüler-Weltläden. Auch die Einrichtung von Fair-Trade-Schools wollen wir unterstützen. Zudem engagieren sich immer wieder Schüler bei uns." So wird im Februar eine Schülerin der KGSE ein Betriebspraktikum im Weltladen beginnen und im März eine Gymnasiastin der Bismarckschule ihr Wirtschaftspraktikum dort starten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen