zur Navigation springen

Programm für Lehrkräfte : Schüler sollen noch selbstständiger werden

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 07:27 Uhr

Elmshorn | Sie wollen ihren Schülern nicht nur fachliches Know-how vermitteln, sondern ihnen auch die Kompetenzen geben, um den Herausforderungen des Lebens und insbesondere der Berufswelt, gewachsen zu sein.

Das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) entwickelt ein Programm, um Lehrkräfte für die Aufgabe zu trainieren. Zwei Jahre haben die Lehrkräfte der kaufmännischen Abteilung der Beruflichen Schulen Elmshorn auf Nachmittagsveranstaltungen regelmäßig die vom IQSH entwickelten Methoden trainiert.

Mit der Methode "Kooperatives Lernen" werden die Schüler in mehreren Schritten unter anderem angeleitet, sich eigene Gedanken zu machen, ihren Wissensstand mit anderen Schülern auszutauschen und anzuwenden. "Den Umgang mit den Methoden muss man trainieren. Neben der Anwendung im Unterricht gehörte für uns dazu, Unterrichtseinheiten kollegial zu planen, die Anwendung zu evaluieren und uns gegenseitig im Unterricht zu besuchen", sagt Karen Ahrens, Lehrerin und Mitglied der Steuerungsgruppe an der Berufsschule. Das Kollegium der Beruflichen Schule Elmshorn schloss als eines der ersten ein entsprechendes Training nach dem neuem Fortbildungskonzept des Landes ab. "Als wir vor zwei Jahren davon erfuhren, dass es dieses neue Konzept gibt, Haben wir uns darauf geeinigt, daran teilzunehmen", so Sven Lange, Abteilungsleiter für die kaufmännischen Berufsfachschulen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen