Elmshorn : Schüler erlaufen Rekordsumme und spenden Geld für das Frauenhaus

meine Freude über die großzügige  Spende fürs Frauenhaus bei Lehrer Michael Radeiske (v.l.), Sema Aydemir und Cordula Pahl vom Frauenhaus, Schulleiter Volker Pohlmann und den Schülerver-treterinnen Alina-Marie Bornhold (vorn links) und Karin Harms.
Allgemeine Freude über die großzügige Spende fürs Frauenhaus bei Lehrer Michael Radeiske (v.l.), Sema Aydemir und Cordula Pahl vom Frauenhaus, Schulleiter Volker Pohlmann und den Schülerver-treterinnen Alina-Marie Bornhold (vorn links) und Karin Harms.

So gut wie alle 700 Schüler der Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule bestritten im Herbst den Lauftag der Bildungseinrichtung sowie einen schulinternen Sponsorenlauf.

Avatar_shz von
18. Dezember 2014, 16:00 Uhr

Elmshorn | Es sind Zahlen, die wie Superlative klingen. So gut wie alle 700 Schüler der Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule bestritten im Herbst den Lauftag der Bildungseinrichtung sowie einen schulinternen Sponsorenlauf, bei dem Geldgeber einen individuell ausgehandelten Betrag für jede gelaufene Stadionrunde der Schüler zahlten.

Im Durchschnitt liefen die Schüler 15 Stadionrunden (das entspricht 3128,8 Kilometern), Murat Ersay aus der Klasse 9f sicherte sich den Titel des Schulsiegers mit 33 gelaufenen Runden innerhalb einer Stunde. Insgesamt erliefen die Schüler die Rekordsumme von 6254,26 Euro. Ein Viertel soll schulgebunden zum Erwerb von PCs sowie Tablet-PCs für den Unterricht eingesetzt werden; ein weiteres Viertel fließt in die Klassenkassen – doch die verbleibende Hälfte wurde jetzt offiziell als Spende in Höhe von 3127 Euro ans Frauenhaus in Elmshorn übergeben. „Davon kaufen wir ein schönes Trampolin für unsere Außenanlage“, freuen sich Cordula Pahl und Sema Aydemir und bedanken sich bei den Schülern: „Das hätten wir aus dem normalen Haushalt für das Frauenhaus nicht finanzieren können.“

Im Gegenzug erhielten Alina-Marie Bornhold (9. Klasse) und Karin Harms (10. Klasse) als Vertreterinnen der Schülersprecher ein selbst gemaltes Bild von Kindern, die sich zurzeit mit ihren Müttern im Frauenhaus mit seinen 28 Plätzen aufhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen