Aus einfachen Stühlen werden Kunstwerke : Schröder neuer Schirmherr für Jugend-Projekt

Stolz präsentierten die Kinder und Jugendlichen sowie Projektleiterin Elena Kipnis (6. von links)  ihre Stühle dem Bundestagsabgeordneten Ole Schröder (5. von links). Foto: en
Stolz präsentierten die Kinder und Jugendlichen sowie Projektleiterin Elena Kipnis (6. von links) ihre Stühle dem Bundestagsabgeordneten Ole Schröder (5. von links). Foto: en

Projekt "Stühle bemahlen" richtet sich an Kinder und Jugendlichen. Gemeinsame Aktion vom Kinder- und Jugendhaus und dem Kultur- und Aktionszentrum.

shz.de von
29. Mai 2013, 08:39 Uhr

Elmshorn | Der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Dr. Ole Schröder, ist neuer Schirmherr des Projekts "Stühle bemalen". Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren und wird gemeinsam vom Kinder- und Jugendhaus (KJH), dem Kultur- und Aktionszentrum (KAZ) sowie der Malschule Kipnis in Elmshorn organisiert.

Bei einem Besuch Schröders in Elmshorn präsentierten elf der beteiligten Kinder dem Gast ihre jeweiligen Kunstwerke. Das Projekt selbst erläuterte die Leiterin der Malschule, Elena Kipnis. Für jeden der einfachen Holzstühle aus alten Feuerwehrbeständen müssen die Kinder sich ein eigenes Konzept ausdenken. Bei der Umsetzung werden diese Ideen dann durch wechselseitige Inspiration fortentwickelt, da die Kinder sich von den Ideen der anderen Kinder inspirieren und in ihr eigenes Projekt sogar einfließen lassen.

"Es ist beeindruckend, wie selbstbewusst und stolz die eigenen Werke präsentiert werden", so Schröder nach seinem Besuch. "Mit diesem Projekt gelingt es, sprachliche Fähigkeiten, Sozialkompetenz und Kreativität zu fördern. Ich habe daher sehr gerne die Schirmherrschaft übernommen", so Schröder.

Aufgrund seines großen Erfolges ist die Fortsetzung des Projekts bewilligt worden. Interessierte können sich im Internet auf www. elenakipnis.de mit der Malschule Kipnis in Verbindung setzen und dort weitere Auskünfte erhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen