Schlagloch-Piste erhält neuen Riesen-Flicken

Wieder eine 'glatte Partie' für Radfahrer: Die Straße Am Propstenfeld.  Foto: c. petersen
Wieder eine "glatte Partie" für Radfahrer: Die Straße Am Propstenfeld. Foto: c. petersen

shz.de von
17. August 2013, 07:26 Uhr

Elmshorn | Der östliche Teil der Straße Am Propstenfeld hat eine neue Asphaltdecke erhalten. Immer wieder haben in der Vergangenheit die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes die alte Schlaglochpiste ausgebessert, jetzt machte das zuständige Flächenmanagement im Elmshorner Rathaus Nägel mit Köpfen: Der gesamte Bereich zwischen Rathaus und Kochs Gang erhielt eine neue Asphaltschicht. "Die Löcher waren einfach nicht mehr zu stopfen", so der zuständige städtische Mitarbeiter Ole Reimer.

Zwar gibt es jetzt in der Innenstadt eine Schlagloch-Zone weniger, doch damit ist dieser Teil der parallel zur Königstraße verlaufenden Verbindung noch lange keine "richtige Straße": Nach wie vor fehlen hier ein ordnungsgemäßer Unterbau und die Straßenentwässerung. Allerdings sorgt der Riesen-Flicken, eine Asphalttragdeckschicht, für die nächsten Jahre für einen reibungsloseren Verkehr als in der Vergangenheit. Und: Mit dieser etwa 25 000 Euro teuren Lösung, bezahlt aus dem städtischen Etat für Straßenunterhaltung, kommt die Stadt deutlich günstiger weg als mit einem neuen Aufbau des Straßenabschnitts.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen