SC Rist setzt auf die Nachwuchstalente

sc-rist-wedel-logo-2013

shz.de von
09. Juli 2018, 12:33 Uhr

Angeführt von Justus Hollatz, der bereits einige Einsatzminuten bei den 1. Herren gesammelt hat, bieten die Rister auch in der neuen Saison wieder mehrere Talente auf, die gleichzeitig bei den NBBL-Piraten Erfahrung sammeln.

Hollatz stand 2017/18 in 14 Spielen für die Rister auf dem Feld und hinterließ einen guten Eindruck „Es ist beeindruckend, wie abgebrüht er trotz seines jungen Alters schon ist“, so Christoph Roquette, Sportlicher Leiter der Rister, über den 17-Jährigen. „Justus ist ein Riesentalent, das wir fördern möchten. Er hat seine Chance in der letzten Saison genutzt, und wir haben uns bewusst dafür entschieden, ihn und Mario Blessing auf der Eins spielen zu lassen“, sagt Roquette.

Der Nachwuchsspielmacher, der auch unter Felix Banobre in der NBBL sowie unter Torben Haase bei den 2. Herren überzeugte, setze seine Mannschaftskollegen gut in Szene und strahle selbst Korbgefahr aus, erläutert der Sportliche Leiter. „Justus verfügt über viel Selbstbewusstsein, sein Wurf ist schon sehr sicher und er macht kaum Fehler“, so Roquette.

Neben dem 16-Jährigen werden mit Aleksandar Postic, Linus Hoffmann, Emil Marshall und Semjon Weilguny vier weitere NBBLer zum Kader gehören. Hoffmann feierte im Dezember sein ProB-Debüt, bei Marshall und Weilguny, die das Verletzungspech gepackt hatte, steht der Einstand noch bevor. Das Zeug für die ProB und mehr besitzt das Quartett zweifellos.

Nicolas Schümann ist zwar nicht mehr in der U19-Bundesliga einsatzberechtigt, dennoch ist auch der 22-Jährige zur jungen Garde zu zählen. „Nico hat sich richtig gut reingehängt. Wir sehen bei ihm Potenzial nach oben, er kann uns auf der Fünf noch sehr viel geben“, so der Sportchef über den 2,09 Meter langen Center, der ab Mitte Dezember zu sieben Einsätzen bei den 1. Herren kam und sich mit couragierten Leistungen für mehr empfahl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen