zur Navigation springen

Open-Air-Konzert in Elmshorn : Rock-Fest unter freiem Himmel

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Mit neun Bands startet am morgigen Sonnabend das erste „Kranhaus Open Air“ vor den Knechtschen Hallen.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2016 | 12:30 Uhr

Elmshorn | Der Sommer steht vor der Tür und somit die Zeit der Open-Air-Festivals, worauf alle Freunde handgemachter Rockmusik aus der Krückaustadt und Umgebung bereits sehnlich warten. Und wenn auch der Großteil der entsprechenden Events in der Region wie beispielsweise das „Hörnerfest“ (1. und 2. Juli) und „Headbangers Open Air“ (28. bis 30. Juli) in Hörnerkirchen oder das „Langeln Open Air“ (16. Juli) noch etwas auf sich warten lassen, gibt es für die Fans schon jetzt Grund zur Freude: In Elmshorn steigt am morgigen Sonnabend das erste „Rock im Kranhaus Open Air“. Auf dem Gelände vor den Knechtschen Hallen an der Berliner Straße soll es ab 13 Uhr mit insgesamt neun Bands aus Elmshorn, Hamburg und Schleswig-Holstein so richtig krachen.

Seit Februar 2015 wird in regelmäßigen Abständen im Kranhaus der Knechtschen Hallen, Schloßstraße 8, die Veranstaltungsreihe „Rock im Kranhaus“ (RiK) organisiert, die vor allem Bands der härteren Gangart (von Hardrock und Punk bis hin zu Dark- und Trash-Metal) eine Auftrittsmöglichkeit gibt. „Bereits die allererste Veranstaltung übertraf die kühnsten Erwartungen“, heißt es in einer Presseerklärung der Veranstalter, die schnell erkannten, welch ein Potenzial in der RiK-Reihe und vor allem auch in dem rustikalen Charme der Spielstätte, dem alten Kranhaus, steckt. Nahezu alle Konzerte, bei denen in der Regel jeweils drei Bands an den Start gingen, wurden gut besucht. Die Fans kamen teilweise sogar von weit außerhalb zu den jeweiligen Konzerten angereist.

Die Elmshorner Hardrock-Band „Static Operator“ rockte bereits im vergangenen Oktober im Kranhaus.
Die Elmshorner Hardrock-Band „Static Operator“ rockte bereits im vergangenen Oktober im Kranhaus. Foto: Marek
 

Um diesem Dezibelreigen jetzt einen würdevollen Höhepunkt zu verleihen, wurde die Idee eines eintägigen Open-Air-Festivals geboren, deren praktische Umsetzung nun greifbar nahe gerückt ist. Auf der Bühne wollen dabei folgende Bands für lautstarke und eingängige Unterhaltung sorgen: „Screaming Stereo“ (Alternative Rock) aus Heide, „Until ,We’ Die“ (Death- Metalcore) aus Brunsbüttel und „Interra“ (Modern Melodic Death-Metal) aus Hamburg sowie „Fulla“ (Crappy Punk Rock), „Soundstory“ (Alternative Rock), „Static Operator“ (Hardrock), „Boreout Syndrome“ (Mix aus Deathmetal, Deathcore und Grindcore), „The Pies“ (Alternative Pop Punk) und „Kahuna“ (Alternative Rock) aus Elmshorn. Einlass ist ab 12.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl der Musikfans wird in Form von kühlen Getränken und leckeren Snacks gesorgt. Weitere Details zu dem rockigen Spektakel findet sich im Internet unter www.facebook.com/KranhausRock.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen