zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

11. Dezember 2017 | 18:20 Uhr

Rhönrad: Anspannung in Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Begeisterung bei den 24. Kreismeisterschaften

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Aufgeregt wuselten die jungen Turnerinnen durch die Halle am Heederbrook in Barmstedt. Bei den 24. Kreismeisterschaften im Rhönradturnen der Kreisturnverbände Segeberg und Pinneberg herrschte reges Treiben. „Für viele war es der erste Wettkampf, da spürt man natürlich die Anspannung“, so Marie-Christine Kuschel, die Fachwartin Rhönrad im Kreis Pinneberg. Als Ausrichter hatte der FC Heede vier Turnerinnen gemeldet. Der SV Rugenbergen war mit 15 Aktiven, der SV Hörnerkirchen mit sieben und der Moorreger SV mit zwei Turnerinnen dabei. Dazu kamen zwölf Teilnehmer der Kaltenkirchener TS.

„Viele haben den Wettkampf als Vorbereitung für die Landesmeisterschaften in vier Wochen genutzt. Es war ein toller Wettbewerb“, so Kuschel. Vor allem in den höheren Wertungsklassen kamen gute Ergebnisse zustande. In der Leistungsklasse 8 waren nur Turnerinnen des SV Rugenbergen am Start, nach den vier geturnten Disziplinen Geradeturnen, Spirale, Sprung und Kür verbuchte Felicia Bader am Ende Platz eins mit 21,75 Punkten. Ebenfalls alle vier Disziplinen brachten ihre Mannschaftskameradinnen Anna-Maria Ritz und Philine Braun in der L8A hinter sich. Ritz lag am Ende mit 20,30 Punkten vorne.

Von L4 bis L7 turnten die Teilnehmer nur Pflicht und Kür im Geradeturnen. Am besten besetzt war die Klasse L5 weiblich. Gleich 14 Turnerinnen der Jahrgänge 2000 bis 2004 machten hier den Titel unter sich aus. Die Plätze eins bis drei gingen allesamt an Rugenbergen. Vor allem Lena Ebers (2001) kam gut durch die Übungen und holte 8,75 Punkte, vor Belana Avermeyer (2001) mit 8,05 Punkten. Dritte wurde die drei Jahre jüngere Hannah Plewa mit 8,05 Punkten. Besonderes Augenmerk galt auch den Anfängern. In drei Wettkämpfen zeigten die Beginner ihre Kür zum ersten Mal vor Publikum. Im Jahrgang 1998 und älter gewann die Heeder Turnerin Jana Wienert (1998) mit 6,30 Punkten vor ihrer Teamkollegin Jennifer Hellmich (1995/5,95). Im Feld der Jüngsten (2003-2004) belegten Isabell und Victoria Bülow vom SVR die Plätze eins und zwei. „Fast alle sind gut durch ihre Übungen gekommen. Es gab keine Verletzungen oder Beschwerden“, so Kuschel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert