Elmshorn : Reiten für mehr Selbstbewusstsein

<p>Mutig nähern sich die Jungen und Mädchen den Ponys um auf ihnen zu reiten. </p>

Mutig nähern sich die Jungen und Mädchen den Ponys um auf ihnen zu reiten.

Die Integrationsgruppe des Kindergartens Dünenweg besucht regelmäßig Ponys und sucht dafür Sponsoren.

shz.de von
30. Dezember 2016, 16:00 Uhr

Elmshorn | Sponsoren gesucht. Der Elmshorner Kindergarten Dünenweg sucht Unterstützung, um das Reitprojekt der Integrationsgruppe weiterführen zu können. „Seit über drei Jahren fahren wir mit den Kindern unserer Integrationsgruppe regelmäßig zur Reitpädagogik auf den Moorhof in Tornesch. Wir sehen das Reitprojekt als eine Unterstützung, aber auch als eine Bereicherung zu unserer pädagogischen Arbeit“, sagt die Heilpädagogin Kerstin Piker.

Für die Kinder, aber auch für die Pädagogen, ist der Besuch auf dem Moorhof jedes Mal etwas ganz Besonderes, berichtet die Heilpädagogin und schildert, dass besonders die Kinder mit erhöhtem Förderbedarf wichtige Erfahrungen für ihre weitere Entwicklung sammeln. Dazu gehören, so Piker, unter anderem die Eigenwahrnehmung, das Fühlen von Dingen über die Haut, sowie die Schulung des Gleichgewichts. Auch wird das Selbstbewusstsein der Kinder durch den Umgang mit dem Pferd gestärkt.

„Es gehört schon eine Menge Mut dazu, sich einem so großen Tier zu nähern und darauf zu reiten“, erklärt sie und berichtet von den positiven Einflüssen des Projektes auf die Jungen und Mädchen: „Kinder mit Schwierigkeiten im sprachlichen Bereich zeigen häufig weniger Hemmungen, mit einem Pferd zu kommunizieren, als mit anderen Menschen. Daher zeigen Kinder mit Sprachproblemen nach dem Reiten eine deutlich höhere Kommunikationsbereitschaft.“ Bei aller Förderung stehen aber auch Spaß, Neugier und Lebendigkeit bei dem Projekt im Vordergrund und sind entscheidende Bestandteile des Reitens, so Piker weiter.

Die Reitpädagogik im Kindergarten Dünenweg  finanziert sich ausschließlich aus Spendengeldern. Etwa 2000 Euro werden pro Jahr benötigt. Mittlerweile sind diese finanziellen Mittel erschöpft, und Piker befürchtet, dass die Besuche auf dem Reiterhof nun eingestellt werden müssen.

Um weitere Stunden zu finanzieren haben die Eltern und Kinder der Integrationsgruppe Kekse gebacken und diese erfolgreich verkauft. Mit dem Erlös von rund 300 Euro können bereits einige weitere Reitstunden finanziert werden. Wer Interesse hat, das Reitprojekt des Kindergartens Dünenweg zu unterstützen, der kann sich direkt mit dem Kindergarten unter Telefon (04121) 91214 in Verbindung setzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen