zur Navigation springen

Reaktionen auf die Stadtrats-Wahl: „Ein ausgewiesener Fachmann“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Mehrheit von CDU, Grünen und FDP im Kollegium hat Dirk Moritz zum neuen Stadtrat gewählt. Unsere Zeitung holte gestern Reaktionen der Elmshorner Fraktionsvorsitzenden und des Bürgermeister s zur Wahl ein.

Ulrich Lenk (SPD): „Ich habe Herrn Moritz direkt nach der Wahl gratuliert und ihm eine konstruktive Zusammenarbeit angeboten. Es handelt sich um eine demokratische Entscheidung, die wir akzeptieren. Im Vorstellungsgespräch bei unserer Fraktion hat Herr Moritz einen prima Eindruck hinterlassen. Im Prinzip bin ich auch froh, dass mir Frau Köhne-Seiffert als Stellvertreterin erhalten bleibt. Sie ist ein ganz wichtiges Fraktionsmitglied.“

Christian Saborowski (CDU): „Das ist ein guter Erfolg für die CDU. Nach unserem Profil wurde der richtige Mann gewählt. Es war eine gute Entscheidung. Zum ersten Mal ist die Elmshorner Verwaltungsspitze nicht parteigebunden. Damit ist sichergestellt, dass in Zukunft Verwaltungsentscheidungen sehr sachbezogen und weniger durch parteipolitisches Kalkül getroffen werden.“

Silke Pahl (Grüne): „Herr Moritz hat uns überzeugt. Für uns war kein Parteibuch ausschlaggebend, sondern ausschließlich die Qualifikation des Bewerbers. Wir haben viel Wert auf Verwaltungs- und Führungserfahrung gelegt. Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Jens Petersen (FDP): „Herr Moritz ist ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann, der große Erfahrung in der Personalführung hat. Er ist eine gute Wahl.“

Volker Hatje (Bürgermeister, parteilos): „Ich freue mich, dass eine Entscheidung getroffen wurde. Ich hoffe, dass Herr Moritz möglichst zeitnah nach Elmshorn wechseln kann, damit wir gemeinsam die Herausforderungen angehen können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen