zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

19. Oktober 2017 | 04:21 Uhr

Rastlose Reise

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Rawi Hage – Spinnen füttern

shz.de von
erstellt am 28.Dez.2013 | 00:33 Uhr

ist rastlos. Wie eine Fliege irrt der Taxifahrer durch die nächtlichen Straßen der Großstadt, immer auf der Suche nach einem neuen Fahrgast. Prostituierte, Drogendealer, Irre – er chauffiert sie alle. Fly, der Sohn zweier Zirkusartisten, nimmt Anteil an den bewegenden Geschichten seiner Passagiere.

Tagsüber verkriecht er sich in seiner Wohnung, einem Labyrinth aus Büchern, und fliegt auf dem Teppich seines Vaters durch Zeit und Raum, taucht so in die Welt der Literatur ein. So wird der Taxifahrer zum erfolgreichen Soldaten, zum lustvollen Liebhaber oder zum Romanhelden. Doch eben das Heldentum vermag ihm im echten Leben nicht gelingen. Seine Nachbarin Zainab, die er abgöttisch verehrt, weist seine Annäherungsversuche strikt ab – und so verliert Fly immer stärker den Halt, rutscht immer weiter in seine Traumwelten und schließlich auch in das kriminelle Milieu ab.

Rawi Hage schuf mit Fly eine überzeugende und tiefgründige Romanfigur, deren innere Unruhe regelrecht ansteckend wirken kann. Seine Ausflüge in literarische Welten sind kurzweilige Episoden, die gemeinsam mit den berührenden Geschichten der Passagiere einen fantastischen Kosmos ergeben, dessen Grenzen irgendwo zwischen Traum und Wirklichkeit liegen müssen. „Spinnen Füttern“ lebt von seinen lebendigen Charakteren, den vielfältigen Geschichten und den absurden Wahnvorstellungen des Taxifahrers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen