Putin: Demokrat oder Herrscher?

shz.de von
26. Juni 2018, 15:19 Uhr

Laut des ehemaligen Kanzlers und heutigen Aufsichtsratschefs des russischen Mineralölunternehmens Rosneft, Gerhard Schröder (SPD), ist der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Wladimirowitsch Putin, ein „lupenreiner Demokrat“. Kritiker zeichnen hingegen ein anderes Bild von der am 7. Oktober 1952 in Leningrad – dem heutigen Sankt Petersburg – geborenen „Person des Jahres 2007“ des „Time-Magazins“ und sprechen von Russland von einem halbdemokratischen, halbautoritären oder gar autoritären Staat – unter Putins Führung.

Putins kommunistischer Vater und seine russisch-orthodoxe Mutter hätten dem heute 65-Jährigen ermöglicht, Jura zu studieren, sagte er einmal stolz, bevor er zum Auslandsgeheimdienst KGB ging. Dort war er von 1975 bis etwa 1990 tätig, zuletzt als Offizier; während der Zeit lebte er auch teilweise in Dresden. 1991 begann die politische Laufbahn des Vaters zweier Töchter: Vize- und Erster Bürgermeister von Sankt Petersburg, Direktor des Inlandgeheimdienstes FSB, Sekretär des Sicherheitsrates, Ministerpräsident und Präsident.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen