zur Navigation springen

Missbrauchsvorwurf : Prozess gegen Mann aus Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Staatsanwaltschaft klagt einen 25-Jährigen in neun Fällen an. Der Prozess startet am Donnerstag.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2014 | 10:00 Uhr

Elmshorn | Ein 25 Jahre alter Elmshorner muss sich am kommenden Donnerstag wegen sexueller Handlungen an Personen unter 14 Jahren vor dem Landgericht Itzehoe verantworten. Laut Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen habe sich der Angeklagte in neun Fällen an Kindern aus der Nachbarschaft vergangen, auf die er entweder aufgepasst oder mit denen er gespielt haben soll. „Er hat sie über oder unter der Kleidung berührt“, sagte der Oberstaatsanwalt auf Anfrage der Elmshorner Nachrichten. Zum Geschlechtsverkehr sei es indes nicht gekommen, merkte Dreeßen an.

Bei den Kindern, an denen sich der Elmshorner vergangenen haben soll, handle es sich in zwei Fällen um jeweils sechsjährige Jungen. In den anderen sieben Fällen seien sechsjährige Mädchen Opfer des Mannes geworden, der bereits einschlägig vorbestraft ist und sich derzeit in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Neumünster befindet. Dreeßen zufolge verbüßt der junge Mann, der rechtlich betreut wird, noch eine Bewährungsstrafe aufgrund eines ähnlichen Vergehens.

Die Taten haben sich nach Angaben des Landgerichts Itzehoe zwischen Januar und Oktober 2013 zugetragen. Sollte das bewiesen werden, droht dem Elmshorner eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr je Vergehen. Die Höchststrafe beträgt zehn Jahre Freiheitsentzug. Allerdings müsse die dritte Jugendkammer des Landgerichts zunächst klären, ob der Angeklagte überhaupt schuldfähig ist, sagte Dreeßen. Der Prozess beginnt um 9 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert