Aktion gegen die Bundesregierung : Proteste an den Regio-Kliniken in Elmshorn

Gegen 13 Uhr trafen sich die Mitarbeiter der Regio-Kliniken zur Protestaktion.
Gegen 13 Uhr trafen sich die Mitarbeiter der Regio-Kliniken zur Protestaktion.

„Jetzt schlägt es 13 – 162.000 für 162.000“ - eine Kampagne gegen Personalnotstand.

shz.de von
24. Juni 2015, 13:32 Uhr

Elmshorn | Besucher der Regio-Klinken in Elmshorn bekamen am heutigen Mittwoch eine Protestaktion geboten. Der Grund? Mitarbeiter, Betriebsrat und Geschäftsführung des Unternehmens beteiligen sich an der bundesweiten Protestaktion „Jetzt schlägt es 13 – 162.000 für 162.000“. Dahinter verbirgt sich eine Kampagne gegen Personalnotstand. Anlass ist die jüngste Gesetzesnovelle der Bundesregierung zur Reform der Krankenhausversorgung.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert