zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

23. Oktober 2017 | 23:28 Uhr

Premiere für Volker Hatje

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Bürgermeister eröffnet Flora-Woche und Hafenfest / Drachenbootcup und Feuerwerk als Höhepunkte

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Für Bürgermeister Volker Hatje war es gestern eine Premiere. Zum ersten Mal durfte er am Abend als Vorsitzender des Verkehrs- und Bürgervereins die Flora-Woche eröffnen. In seiner Rede ging er unter anderem auf die baulichen Veränderungen im Hafenbereich ein, zu denen unter anderem die Eröffnung der Käpten-Jürs-Brücke zählt.

„Unser Ziel ist, dass der Elmshorner Hafen in naher Zukunft mehr und mehr von der Sportschifffahrt genutzt werden kann und so wieder zu einem lebendigen Mittelpunkt unserer Innenstadt wird“, sagte Bürgermeister Volker Hatje. Zeitgleich mit der Eröffnung der Flora-Woche begann das Hafenfest.

Die Flora-Woche und das Hafenfest werden heute und morgen mit einem umfangreichen Programm fortgesetzt. Von 8.30 bis 14 Uhr richtet das DRK heute, Sonnabend, auf dem Alten Markt seinen Flohmarkt aus. Um 10 Uhr ebenfalls heute fällt der Startschuss für die Aktion „Elmshorn fährt Rad“ auf dem Wedenkamp. Die Schützengilde lädt am Nordufer zum Jedermannschießen ein, außerdem kann der Schuss auf die Bürgerschützenscheibe abgegeben werden. Höhepunkt des Hafenfestes ist das große Feuerwerk um 22 Uhr.

Am Sonntag, 31. August, geht es unter anderem weiter mit dem Familienflohmarkt, dem Start der Veteranenfahrt auf dem Buttermarkt ab 9 Uhr und dem Bürgerempfang ab 11 Uhr beim Holsteiner Verband.

Sportlicher Höhepunkt am Sonntag ist die zweite Auflage des Drachenboot-Cups im Krückauhafen. Ab 10 Uhr gehen 22 Teams auf die Regattastrecke. Es treten immer zwei Teams gegeneinander an. Die Siegerehrung folgt gegen 16 Uhr im Festzelt am Südufer. Im Anschluss folgt die Proklamation des neuen Schützenkönigs und seiner Rotte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen