zur Navigation springen

Aller guten Dinge sind drei : Polizei erwischt in kurzer Zeit mehrere Fahrer ohne Führerschein

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

23 und zwei Mal 63 Jahre alt waren die Fahrer, die keine Fahrerlaubnis hatten. In einem Fall seit mehr als drei Jahrezehnten nicht mehr.

shz.de von
erstellt am 18.Apr.2017 | 14:20 Uhr

Elmshorn | Im Bereich des Hainholzer Damms stoppte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Elmshorn am Sonntagmorgen einen schwarzen BMW und unterzog den Fahrer einer Verkehrskontrolle. In einem ersten Gespräch erklärte der 23-jährige Fahrzeugführer aus Elmshorn, dass er derzeit gerade seinen Führerschein mache und ihm bewusst sei, dass er noch kein Fahrzeug führen dürfe.

Am Montagmorgen hieß es für einen 63-jährigen Audi-Fahrer im Bereich der Julius-Leber-Straße „Bitte folgen“. Bei der sich anschließenden Verkehrskontrolle entgegnete der Rentner den Polizisten nach deren Aufforderung, ihnen die erforderlichen Papiere auszuhändigen, mit den Worten „'Nen Führerschein habe ich nicht“. Eigenen Angaben des Mannes aus Elmshorn zufolge, verfügt dieser seit mittlerweile 30 Jahren nicht mehr über eine gültige Fahrerlaubnis. Auch gegen die 87-jährige Halterin des Audis fertigten die Polizisteneine Strafanzeige, und zwar wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Schlussendlich ertappten die Beamten in der Straße „Hainholter Ohr“ noch einen weiteren 63-jährige Verkehrsteilnehmer aus Elmshorn, der mit einem Mitsubishi unterwegs war und dem die Fahrerlaubnis zuvor bereits gerichtlich entzogen worden war.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert