Elmshorn und Umland : Polizei erwischt 176 Temposünder

Der Negativrekord lag bei gemessenen 89 Stundenkilometern wo nur Tempo 50 erlaubt war.

shz.de von
13. August 2018, 15:13 Uhr

Elmshorn | Zu hohe Geschwindigkeit: Das ist immer noch eine der Hauptunfallursachen. Das Polizeirevier in Elmshorn hatte in der vergangenen Woche ein Schwerpunkt auf die Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten gelegt. Fazit laut Polizei: 1180 Fahrzeuge passierten die Kontrollen. 176 Temposünder wurden erwischt.

Die Beamten kontrollierten dabei  nicht nur im Elmshorner Stadtgebiet. Sie waren auch in den Umlandgemeiden Kölln-Reisiek, Klein Offenseth-Sparrieshoop, Barmstedt, Hemdingen, Bullenkuhlen und Bokholt-Hanredder aktiv. 

Fahrverbot für vier Raser

Zu schnell unterwegs: Der Negativrekord lag bei bei gemessenen 89 Stundenkilometern wo nur Tempo 50 erlaubt war. Der Raser erhielt ein Fahrverbot. Auch drei weitere Temposünder müssen ihr Auto vorerst stehen lassen. Die restlichen Verstöße befinden sich laut Polizei im Buß- beziehungsweise Verwarngeldbereich.

Während der Kontrollen verwarnten die Polizisten zudem zwei Fahrzeugführer wegen Verstößen gegen die Anschnallpflicht und einen wegen einer abgelaufenen Hauptuntersuchung. Das Polizeirevier Elmshorn kündigte am Montag für die Zukunft weitere Geschwindigkeitskontrollen an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert