zur Navigation springen

Pokal-Aus: Rist Wedel II kassiert erste Niederlage

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2017 | 15:41 Uhr

Erste Saisonniederlage für die Basketballer des SC Rist Wedel II. Die Zweitvertretung musste in der zweiten Runde des HBV-Pokals (Hamburger Basketball-Verband) eine 54:77 (21:34)-Niederlage gegen Ligakonkurrent Bramfelder SV (2. Regionalliga Nord) hinnehmen.

Die hiesigen Korbjäger von Trainer Torben Haase traten enorm ersatzgeschwächt an. Mit Tobias Möller und Justus Hollatz (beide mit den 1. Herren in Oldenburg), Alexander Pimentel (Arbeit), Emil Marshall (verletzt), Niko Hoeck (privat ) sowie Linus Hoffmann und Semjon Weilguny (beide im Pokal nicht einsatzberechtigt) fehlten gleich mehrere Akteure. Dafür wirkten Ibrahim Jabby und Fabien Kondo mit, die zum JBBL-Kader der Piraten zählen.

Nach einem ordentlichen Wedeler Beginn, nahm fortan der BSV das Spiel in der Steinberghalle in die Hand. Die Gäste lagen nach zwanzig Minuten dank eines zwischenzeitlichen 14:0-Laufs mit 34:21 in Front. „Nach der Halbzeit sind wir noch einmal herangekommen, aber dann konnten wir einfach nicht mehr dagegenhalten. Doch das Ergebnis war eher zweitrangig, wir haben viel gewechselt und alle haben gespielt“, sagte Haase. Das Hauptziel sei gewesen, den Jungs Einsatzzeit zu verschaffen. Die nächste Aufgabe der „Zweiten“ – dann wieder in der 2. Regionalliga – heißt am Sonnabend BSG Bremerhaven. „In Bremerhaven ist es immer schwierig zu gewinnen“, blickt Haase voraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen