zur Navigation springen

Autoren aus Elmshorn : Piet Hamann und Arne Tiedemann veröffentlichen „Wir hier im Norden 2“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Der Norden wie er lebt und lacht. Das Buch wird am 8. Oktober im Haus 13 vorgestellt.

Elmshorn | Hat das die Menschheit gebraucht? Lernen die beiden Dösbaddel denn nicht dazu? War der erste Teil nicht Qual genug? Ja! Nein! Nein!

Bitte was? Okay, lassen wir das Gefrage! Schließlich soll sich jeder selbst ein Bild machen. Aber wovon denn? Vom zweiten Werk der beiden „Elmshorner Koniferen“ Piet Hamann und Arne Tiedemann. Das Duo bringt im Oktober das Buch „Wir hier im Norden 2 – Wegweiser durch Norddeutschland“ auf den Markt. Ein Band mit Humor manchmal so flach wie der Norden selbst. Zumeist aber spitzfindig, hintergründig, einfach herrlich – genau das Richtige für das herzhafte Lachen zwischendurch.

Der erste Teil im Jahr 2010 war die erste Zusammenarbeit von Tiedemann und Hamann. Damals blickten beide auf Schleswig-Holstein und seine Eigenarten von Mensch, Natur und Tier. Jetzt, im gesetzteren Alter, richten sie den Blick über den Tellerrand. Sie nehmen den ganzen Norden aufs Korn. Und das auf die ihnen eigene Weise, die die Leser der Elmshorner Nachrichten seit Jahren an ihnen schätzen. Während Cartoonist Hamann (56) für die Hingucker und das bunte Drumherum sorgt, liefert Buchstabenjongleur Tiedemann (41) die ausgefeilten Texte. „Nachdem die Zusammenarbeit zwischen ihm und mir beim ersten Band schon so klasse lief, war uns damals schon klar, da muss noch mehr kommen. Gesagt, getan! Es hat nur ein wenig gedauert“, so Hamann.

Am Deich: Arne Tiedemann beim Schreiben auf einer Bank in Elmshorn. (Foto: Schönstedt)
Am Deich: Arne Tiedemann beim Schreiben auf einer Bank in Elmshorn. (Foto: Schönstedt)
 

Gemeinsam begeben sich die Elmshorner auf eine Tour durch den Norden. Sie wissen, wie wir Menschen hier ticken – und kennen jeden noch so unsinnigen Fakt. Und das Beste: Sie sind sich nicht zu fein, dieses unschätzbare Wissen zu teilen. Auf 98 Seiten wird der Leser aufgeklärt. Er erfährt unter anderem wie ein Deichpirinha gemixt wird, dass die Körbchengröße bei der Wahl des Strandkorbes nicht entscheidend ist, wer sich schon auf allen zehn Halligen gestritten hat und dass es 18  725 Michel in Hamburg gibt. „Wir haben die dollsten Dinge herausgefunden – die Leute dürfen gespannt sein“, sagt Piet Hamann.

Dass es sich bei „Wir hier im Norden 2“ nicht um schlichten Klamauk, sondern um feinen Humor handelt – dafür stehen die Männer mit ihren Namen. Schließlich ist Tiedemann kein Dösbaddel, sondern Bibliothekar an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater, und Hamann kein Schmierfink, sondern studierter Grafiker und Illustrator.

Unter Palmen: Piet Hamann beim Zeichnen in seinem Ferienhaus auf Madeira. (Foto: EN)
Unter Palmen: Piet Hamann beim Zeichnen in seinem Ferienhaus auf Madeira. (Foto: EN)
 

Die Ideen für das Buch haben sie auf der Straße gesammelt. „Ich denke, wenn man aufmerksam durch die Welt, durch Hamburg oder auch durch die Kö in Elmshorn läuft, gibt es genügend skurrile Eindrücke, die im Unterbewusstsein abgespeichert werden. Die gilt es im rechten Moment abzurufen“, sagt Hamann.

Für alle, die jetzt immer noch gar keinen Schimmer davon haben, worauf sie sich beim Lesen von „Wir hier im Norden 2“ einlassen, stellt unsere Zeitung weltexklusiv Material aus dem Buch vor. Bis zur offiziellen Buchvorstellung am Donnerstag, 8. Oktober (20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt frei), im Haus 13 in Elmshorn, werden vier Doppelseiten aus dem Werk in den EN veröffentlicht. Am Abend selbst können die Bücher natürlich gekauft werden. Ab dem 9. Oktober gibt es das Werk dann im Buchhandel. Der weltweite Vertrieb läuft über das Internet. Auf www.wir-hier-im-norden.de kann das Buch für 14,90 Euro bestellt werden. Für den musikalischen Rahmen im Haus 13 wird Liedermacher Sven Urbatzka sorgen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen