zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

16. Dezember 2017 | 10:39 Uhr

Elmshorn : Päckchen für arme Kinder

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Große Weihnachtsaktion des Round Table: Elmshorner bringen Geschenke nach Rumänien.

von
erstellt am 28.Nov.2014 | 14:00 Uhr

Elmshorn | Zwei Mitglieder des Round Table Elmshorn begeben sich morgen auf eine ganz besondere Weihnachtsmission. Marc Peters und Sven Dierks begleiten einen Konvoi nach Rumänien. In der 2340 Kilometer entfernten Stadt Miercurea Ciuc werden sie armen Kindern eine Freude bereiten. Denn an Bord der Lastwagen befinden sich tausende von Geschenkpaketen, die deutsche Kinder für Bedürftige in Rumänien und Moldawien gepackt haben.

Auch Kindergartenkinder und Grundschüler aus Elmshorn und dem Umland haben fleißig gepackt. So sammelten Peters und weitere Helfer des Round Tables in den vergangenen Tagen mehr als 400 Pakete ein. Verladen wurden die Geschenke in den Lastwagen von Spediteur Tobias Grossmann aus Herzhorn. Er stellt sein Fahrzeug völlig kostenlos zur Verfügung und wird den Geschenke-Laster nach Rumänien und zurück fahren. Etwa 6000 Pakete von Spendenaktionen an der Westküste zwischen Elmshorn und Heide hat er an Bord. Insgesamt rechnen die Round Tabler bei der bundesweiten Aktion mit bis zu 70.000 Paketen.

„Wir sind hoch zufrieden mit der Resonanz auf unseren Aufruf“, sagte Marc Peters, als er zum Beispiel an der Grundschule Hafenstraße in Elmshorn 50 Päckchen einsammelte.

Neben Peters und Dierks begleitet ein weiterer Elmshorner den Konvoi. Marco Geske ist für den Round Table Glückstadt mit dabei. Das Trio freut sich auf die Reise. „Ich bin gespannt, wie die Kinder reagieren, wie sehr sie sich über die Geschenke freuen“, sagt Peters. Die Aktion werde auch im nächsten Jahr organisiert. Und natürlich hoffen er und seine Mitstreiter, dass dann noch mehr Pakete zusammenkommen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen