zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

23. August 2017 | 23:45 Uhr

Aktion in Elmshorn : Ohne Auto in die Schule

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Grundschule Kaltenweide startet ein einwöchiges Projekt zur Verkehrssicherheit. Kinder sollen zu Fuß kommen.

Elmshorn | Verkehrschaos vor Schulen gehört zum Alltag. Unzählige Eltern bringen ihren Nachwuchs mit dem Auto. Dabei kommt es häufig zu brenzligen Situationen. Das ist auch an der Grundschule Kaltenweide in der Amandastraße der Fall. „Zu den Stoßzeiten morgens und nachmittags ist es vor der Schule zum Teil sehr gefährlich“, sagt Cornelia Fürst, Leiterin von Elmshorns größter Grundschule. Sie will die Eltern für diese Gefahr sensibilisieren. Dazu nimmt die Schule erstmals an einem Projekt des Deutschen Kinderhilfswerks und des ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD) teil. Eine Woche lang sollen die Schüler zu Fuß zur Schule kommen. Zudem spielt das Thema Verkehrssicherheit im Unterricht eine Rolle.

Startschuss war gestern Morgen. Ein Großteil der insgesamt 353 Schüler kam tatsächlich zu Fuß. Eltern, die trotz der Aktionswoche ihren Nachwuchs mit dem Auto brachten, wurden von der Schulleiterin persönlich angesprochen. „Uns ist dieses Projekt wichtig. Viele Kinder kommen aus der näheren Umgebung, da ist es kein Problem, zu Fuß zu gehen“, sagt Fürst. Aber auch für Kinder von weiter weg, gibt es eine Alternative zum Bring- und Holverkehr direkt vor der Schule. „Der Parkplatz im Moordamm eignet sich ganz hervorragend. Von dort aus sind es nicht einmal 500 Meter zur Schule“, so Fürst.

Jedes Jahr würden die Eltern der neuen Schüler auf die Situation aufmerksam gemacht. Doch der bequeme Weg ist oft der beliebteste. „Mit dieser Aktion wollen wir bei Eltern und Schülern das Bewusstsein schaffen, dass es auch zu Fuß geht“, sagt Fürst. Mit der Resonanz am ersten Tag ist sie sehr zufrieden: „Die Kinder verabreden sich, um in Gruppen gemeinsam zu kommen. Das ist klasse und ganz in unserem Sinne.“ Kaltenweide ist die einzige Elmshorner Grundschule, die an dem Projekt teilnimmt. Bundesweit waren im Vorjahr mehr als 67.000 Kinder an der Aktion beteiligt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen