zur Navigation springen

Nass in Elmshorn : Nur Augen für sein Handy: Mann nach Sturz in Fluss im Krankenhaus

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Weil er sich ausschließlich auf das Display seines Handys konzentrierte, stürzte ein Mann in die kalte Krückau.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2017 | 11:06 Uhr

Elmshorn | In Elmshorn ist einem Mann aus dem Kreis Pinneberg sein Handy zum nassen Verhängnis geworden. Als der 36-Jährige am vergangenen Sonnabend morgens um 03:19 Uhr am Südufer der Krückau in Elmshorn zu Fuß auf dem Weg nachhause war, widmete er seine gesamte Aufmerksamkeit seinem Mobiltelefon. Dabei merkte er nicht, dass er sich geradewegs auf den Fluss zu bewegte.

Noch immer voll auf das Display konzentriert, stürzte er schließlich in die Krückau, die zum Glück nicht viel Wasser führte. Herbeigerufene Beamte konnten den Mann von einer schlickigen Stelle aus zu einer Leiter lotsen. Von dort aus konnte er wieder an das Ufer gelangen.

Ernsthafte Verletzungen zog sich der durchnässte Mann nicht zu. Er wurde aber vorsorglich zur weiteren Untersuchung und medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Was genau den Mann so ablenkte, ist nicht bekannt. Sein Handy ist leider auch futsch, das befindet sich jetzt in der Krückau.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert